News & Rumors: 18. Januar 2015,

McAfee: Nordkorea hat Sony Pictures nicht gehackt

The Interview
The Interview, Foto: Sony Pictures

Der Antivirus-Pionier John McAfee behauptet, er wisse, dass Nordkorea nicht für den Hack von Sony Pictures verantwortlich sei, weil er die Hacker kenne, die für den Übergriff verantwortlich waren.

Gegegenüber IBTimes aus Großbritannien hat John McAfee angegeben die Hacker-Gruppe zu „kennen“, oder zumindest in Kontakt mit ihnen gewesen sein will. Entsprechend garantiert er öffentlich, dass die Behauptung des FBI falsch seien, dass Nordkorea Schuld am Hack von Sony Pictures habe.

McAfee habe selbst schon einmal mit dem FBI zusammengearbeitet, in diesem Fall läge die US-Bundesbehörde mit ihrer Einschätzung jedoch daneben. Er garantiere, dass es nicht Nordkorea gewesen sei, sondern eine Hackergruppe, die der Strömung der Libertaristen anhingen, Befürwortern von individuellem Handeln und Denken. Die Hacker würden die Restriktionen im Bereich der Kunst der Musik- und Film-Industrie hassen und hätten aus diesem Beweggrund Sony Pictures als Ziel der Hacker-Attacke Ende November 2014 ausgewählt.

Hacker weltweit verstreut

Laut McAfee seien die Hacker weltweit verstreut, wie für große Hackergruppen üblich. Er werde die Namen nicht preisgeben, weil er sonst als Polizeispitzel gebrandmarkt würde. Er selbst würde es aber nicht schlimm finden, dass Nordkorea deswegen beschuldigt würde, weil er die Aktionen des kommunistischen Staates nicht möge.

Als Gründer des Antiviren-Herstellers war er eins eher der Feind der Hackerkultur, doch nun würde er sie in ihrem Wunsch nach Freiheit unterstützen.

Artikel bewerten

Ähnliche Beiträge

Gerücht: Apple an Motorradhersteller Lit interessi... Nach den Gerüchten über eine mögliche Übernahme oder Partnerschaft mit McLaren gibt es nun neue Berichte, nach denen Apple am Motorradhersteller Lit M...
Deutsche Umwelthilfe droht Apple wegen Elektroschr... Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) hat ein Rechtsverfahren gegen Apple eingeleitet. Nach eigener Aussage weigert sich Apple, Elektroschrott zurückzunehmen...
McLaren: Keine Gespräche mit Apple In den letzten Tagen hatten Gerüchte die Runde gemacht, dass Apple mit dem Autohersteller McLaren in Übernahmegesprächen sei. Nun hat ein Sprecher von...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.






Zuletzt kommentiert



 2 Kommentar(e) bisher

  •  gast22 (18. Januar 2015)

    War doch von vornherein klar, dass die Amis ihre Lieblings-Bösen dazu verdonnern. Man muss solche Ablenkungsmanöver von eigenem Fehlverhalten immer schön pflegen sonst käme noch jemand auf die Idee, dass in den USa nicht alles rund läuft. Als Hort der Menschenrechte auf der Welt, versteht sich.

    Foltern dürfen sie, die Todesstrafe dürfen sie und Länder, die Rohstoffe besitzen, die nicht in ihrem Machtbereich liegen überfallen dürfen sie auch. Sind eben unsere transatlantischen unverzichtbaren Freunde.

  •  Alexander Trust (19. Januar 2015)

    Nun ja, John McAfee muss man nicht glauben, dem FBI aber natürlich auch nicht. Also bloß, weil er behauptet, er wüsste es, heißt dass ja nicht, er weiß es auch. Vielleicht glaubt er es auch wirklich, wurde aber selbst von Hackern auf den Arm genommen mit gefälschten Beweisen. Ich glaub nicht, dass wir in dieser Frage eine Antwort erhalten, die uns ohne Beweise zufriedenstellen kann.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>