News & Rumors: 30. Januar 2015,

USA: Bargeldreserven von Apple und anderen bei Rückführung nur leicht besteuern

Da Apple bald 200 Milliarden US-Dollar in Form von Bargeld-Reserven hortet, kommen einige US-Senatoren (erneut) auf die Idee, diese leicht zu besteuern.

Die US-Senatoren Barbara Boxer und Rand Paul haben einen Vorschlag im US-Senat eingebracht, den sie „Invest in Transportation Act of 2015“ nennen. Dieser Gesetzesvorschlag sieht vor, dass US-Firmen, die Geld im Ausland lagern, dieses zu einem vergünstigten Steuersatz in die USA überführen dürften.

Statt das wieder eingeführte Kapital mit 35 Prozent zu besteuern, würden die Unternehmen das Geld lediglich mit 6,5 Prozent versteuern müssen. Dabei muss die Rückführung des Kapitals freiwillig geschehen. Zudem muss die Summe des rückgeführten Kapitals höher sein als dasjenige, dass die Unternehmen durchschnittlich in den letzten Jahren zurückgeführt haben. Einmal angekündigt, bietet das Gesetz den Unternehmen 5 Jahre Zeit, bis sie das Kapital zurückgeführt haben müssen; Laut Barbara Boxer sei der Gesetzes-Vorschlag sowohl für die US-Wirtschaft als auch das Land ein Gewinn.

Apple hat im Bericht der Quartalsergebnisse ausgeführt, dass es über $179 Milliarden an Bargeld-Reserven verfügt. Schon im Sommer 2014 war bekannt, dass alleine $140 Milliarden davon nicht in den USA gehortet werden. Obwohl das Unternehmen in den USA zu den größten Steuerzahlern gehört, hat es sich immer auch für eine Reform der Unternehmens-Besteuerung eingesetzt.

Artikel bewerten

Ähnliche Beiträge

Smart Home schon bald mit Sprachsteuerung Mittlerweile gibt es im Haushalt fast kein Gerät mehr, das sich nicht vernetzen lässt. Die IFA hat bestätigt: Das intelligente Zuhause wird immer ausg...
iOS 10: Erstmals weiter verbreitet als sein Vorgän... Apple hat vor gut zwei Wochen iOS 10 für alle veröffentlicht. Das Update steht auf allen mobilen Geräten mit Lightning-Port zur Verfügung. Jetzt hat d...
Neue MacBook Pro sollen Ende Oktober kommen Über das MacBook Pro gibt es eine Menge Spekulationen, viele Gerüchte und auch schon ein paar Leaks. Jetzt fehlt nur noch das Gerät an sich. Wie ein n...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.






Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>