News & Rumors: 22. Februar 2015,

MacBook Pro: Gratis-Reparatur für manche Modelle aus 2011 bis 2013

MacBook Pro
MacBook Pro - verzerrte Grafikausgabe

Apple hat ein neues Reparatur-Programm für MacBook Pro aufgesetzt. Besitzer von Modellen aus der Zeit von Februar 2011 bis Oktober 2013 können sich freuen, sollten sie von einigen Problemen betroffen sein.

Lange war Apple in Bezug auf die Grafikfehler und Abstürze bei MacBook Pro aus den Jahren 2011 bis 2013 taub. Doch der Kurs des Unternehmens aus Cupertino hat sich nun geändert. Es wird ein Reparatur-Programm aufgelegt, das die Gratis-Reparatur vorsieht, wenn das MacBooks gewisse „Video“-Probleme haben. Diese zeigen sich in verzerrter Grafik, gar keiner Grafikausgabe oder unerwarteten Neustarts, die womöglich durch einen fehlerhaften Chip ausgelöst werden können.

Es wird vermutet, dass eine GPU von AMD Schuld an den Problemen hat, ähnlich wie bei iMacs aus dieser Zeit. Apple bestätigte dies jedoch nicht. Die betroffenen Modelle sind folgende:

  • MacBook Pro (15-inch Early 2011),
  • MacBook Pro (15-inch, Late 2011),
  • MacBook Pro (Retina, 15-inch, Mid 2012),
  • MacBook Pro (17-inch Early 2011),
  • MacBook Pro (17-inch Late 2011) und
  • MacBook Pro (Retina, 15 inch, Early 2013).

Nutzer können prinzipiell ein Online-Tool nutzen, um zu testen, ob ihr Gerät für eine Gratis-Reparatur in Frage kommt. In den USA und Kanada wird das Programm seit dem 20. Februar angeboten, in anderen Ländern bereitet Apple die Service-Mitarbeiter für den 27. Februar 2015 vor.

Man wird die Geräte entweder bei Apple oder partizipierenden Partnern wie Gravis abgeben können oder kann sie direkt an Apples Reparatur-Zentrum einschicken.

Artikel bewerten

Ähnliche Beiträge

Q4 2016: Apple gibt Quartalszahlen am 27. Oktober ... Apple hat angekündigt, wann die Quartalszahlen für das vierte Fiskalquartal 2016 bekanntgegeben werden. Es wird der 27. Oktober 2016 sein. Dann ist mi...
iTunes-Backups für iOS 10 lassen sich viel leichte... Es hat durchaus seinen Reiz, die Daten des iPhones mit iTunes (statt mit iCloud) zu sichern. Wenn die Verschlüsselung aktiviert wird, werden Passwörte...
iPhone 7: Nachfrage hoch, für Verkaufsrekord wird ... Es ist beinahe egal, wen man fragt: Das iPhone 7 genießt eine hohe Nachfrage. Dazu reicht bereits ein Blick in die Lieferzeiten im Apple Store, aber m...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.






Zuletzt kommentiert



 0 Kommentar(e) bisher


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>