News & Rumors: 13. März 2015,

Tim Cook bot Steve Jobs Lebertransplantation an

Steve Jobs
Steve Jobs, Foto: Matt Yohe

Vorab verfügbare Passagen aus dem Buch „Becoming Steve Jobs“ verraten, dass Steve Jobs ein Angebot zur Lebertransplantation von Tim Cook abgelehnt hat. Zudem hatte Jobs die Idee Yahoo aufzukaufen.

Erst am 24. März kommt „Becoming Steve Jobs“ von Brent Schneider (Journalist) und Rick Tetzeli (Fast Company) in den Buchhandel. Doch durch einen Fehler waren vorab Passagen in einer Produktvorschau auf Amazon verfügbar, die natürlich nicht unbemerkt blieben, selbst wenn Amazon mittlerweile große Teile wieder entfernt hat. Sollten die Fakten, die in dem Buch präsentiert werden, zutreffen, verraten sie einige interessante Aspekte aus dem Leben des verstorbenen Apple-Gründers Steve Jobs.

Leber von Tim Cook abgelehnt

So soll Steve Jobs zu Lebzeiten ein Angebot von Tim Cook abgelehnt haben, einen Teil von dessen Leber transplantiert zu bekommen. Als Tim Cook erfuhr, dass er dieselbe seltene Blutgruppe hat wie Jobs, unterzog er sich einer Reihe von Tests. Als feststand, dass er theoretisch als Spender zur Verfügung stehen könnte, unterbreitete er Jobs den Vorschlag, der diesen jedoch vehement ablehnte, obwohl er gesundheitlich angeschlagen war.

Fast Company selbst hat, nachdem Amazon die entsprechenden Stellen löschte, einen Teil dieser Szene im Internet veröffentlicht. Aus diesem geht hervor, dass dieser Moment einer von nur vier oder fünf Momenten gewesen sein soll, indem Steve Jobs Tim Cook jemals angeschrien habe. Für Cook war dies ein Indiz, dass Jobs kein selbstsüchtiger Mensch gewesen war, weil er zu dieser Zeit mehr oder minder im Sterben lag und trotzdem das Angebot ausschlug.

Yahoo-Kauf und Apple-Fernseher

In zwei weiteren Abschnitten des Buches „Becoming Steve Jobs“ wird einerseits die Idee angesprochen, Yahoo aufzukaufen. Jobs soll sich dazu mit Disneys Geschäftsführer Bob Iger besprochen haben. Der Kauf von Yahoo hätte den Zugang zu einer ganzen Reihe von Patenten bedeutet und vielen Internet-relevanten Services.

Als Steve Jobs in den späten 90ern nach seiner Entlassung zurück zu Apple kehrte, soll er außerdem seine Ablehnung gegenüber einem Apple-Fernseher formuliert haben, und zwar im Gespräch mit Jony Ive. „Apple will never make a TV again“, soll Jobs zu diesem Zeitpunkt gesagt haben. Angespielt hat er damals auf den Macintosh TV, ein Versuch Apples aus den frühen 1990ern, Fernseher und Computer in einem Produkt zu verbinden.
Diese Facette steht im Gegensatz zu Passagen aus der offiziell autorisierten Biographie von Steve Jobs, die Walter Isaacson geschrieben hat. Darin heißt es an einer Stelle, dass Steve Jobs „den Code geknackt habe“, einen einfachen Fernseher zu produzieren.

Artikel bewerten

Ähnliche Beiträge

Apple speichert Metadaten von iMessage Apple speichert manche Metadaten von iMessage-Nachrichten bis zu 30 Tage und gibt die Serverlogs „in machen Fällen“ an Behörden weiter, berichtet The ...
App Store: Suchwerbung ab dem 5. Oktober Im App Store wird es künftig Suchwerbung geben. Interessierte können ihre Kampagnen jetzt schon erstellen; ab dem 5. Oktober werden sie dann live gehe...
Im Oktober kommt das iPhone 7 in weitere Länder Seit dem 16. September kann man das iPhone 7 in unseren Breiten kaufen. Am 23. September startete die zweite Welle. Im Oktober kommt Welle Nummer drei...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.






App(s) und Produkte zum Artikel

Zuletzt kommentiert



 0 Kommentar(e) bisher


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>