News & Rumors: 31. März 2015,

Amazon Dash Button: Einkaufen auf Knopfdruck

Amazon Tide Dash Button
Amazon Tide Dash Button

Amazon in den USA hat einen neuen Dash Button als Zubehör für Haushaltsgeräte fabriziert. Diese erlauben das Nachkaufen von Gebrauchsgütern wie Windeln oder Küchentüchern auf Knofpdruck.

Amazons Dash Buttons sind kleine Batterie-gestützte Elektronik-Bauteile, die per Wi-Fi kommunizieren können und auf Knopfdruck eine Bestellung bei Amazon auslösen. Amazon kooperiert dazu offenbar mit unterschiedlichen Herstellern und will die Bestellknöpfen demnächst in einem Probelauf mit Konsumenten testen. Dies geschieht jedoch vorerst nur auf Einladung. Wahrscheinlich erhalten solche Amazon US-Kunden eine Einladung zur Teilnahme, deren Einkaufsprofil Produkte aufweist, die Amazon über diese Buttons liefern kann. Für Prime-Kunden gibt es die Buttons gratis, eine Batterieladung soll Jahre halten. Geht die Batterie zur Neige, bekommen Kunden neue Buttons.

So ist die Rede von einem Tide-Button, mit dem man Waschmittel des gleichnamigen Herstellers ordern wird können. Am besten befestigt man den Button an der Waschmaschine und immer dann, wenn es zur Neige geht, lässt man über den Knopf neue ordern. Für Eltern mit Kindern im Haushalt, die gerne Schabernack treiben, gibt es den Hinweis, dass maximal eine Bestellung ausgeführt wird, solange keine Lieferung erfolgt ist. Erst dann kann man eine neue Bestellung ordern. Zudem erhält man über jede Order eine E-Mail und könnte die Bestellung zur Not stornieren, falls sie noch nicht ausgeliefert wurde.

Weitere Partner Amazons sind unter anderem Gillete (Rasierklingen), Huggies (Windeln), Bounty (Küchenrolle), Olay, Glad, Clororx, Cottonelle, Gerber Formula, Lärabar, Kraft Mac & Cheese, Maxwell House Coffee (Kaffee), Gatorade, Izze, Smartwater, L’Oréal Paris und WellPet (Tiernahrung).

API für Dritthersteller

Darüber hinaus öffnet Amazon sein System zur automatischen Nachbestellung für Anbieter von Heimelektronik. Eventuell gibt es dann bald Kühlschränke, die neue Milch ordern, wenn das Milchfach leer ist, oder eben andere Lebensmittel, wenn diese aufgebraucht sind.

Konkret hat Amazon sogar bereits Partner in diesem Bereich. Der Druckerhersteller Brother wird Geräte produzieren, die automatisch neue Druckerpatronen bei Amazon ordern und der Anbieter von Wasserfilter-Systemen, BRITA, der dem Kunden neue Filter bestellt, falls diese zur Neige gehen.

Einen Nachteil hat Amazons automatisiertes Nachkaufsystem Dash allerdings. Es bindet Kunden an gewisse Marken zu speziellen Preisen. Wer selbst einkauft, kann nicht nur auf andere Marken zurückgreifen, sondern auch Preise vergleichen.

Artikel bewerten

Ähnliche Beiträge

iTunes-Backups für iOS 10 lassen sich viel leichte... Es hat durchaus seinen Reiz, die Daten des iPhones mit iTunes (statt mit iCloud) zu sichern. Wenn die Verschlüsselung aktiviert wird, werden Passwörte...
iPhone 7: Nachfrage hoch, für Verkaufsrekord wird ... Es ist beinahe egal, wen man fragt: Das iPhone 7 genießt eine hohe Nachfrage. Dazu reicht bereits ein Blick in die Lieferzeiten im Apple Store, aber m...
Apple arbeitet an Prototyp für Siri-Lautsprecher Berichten zufolge testet Apple derzeit einen ersten Lautsprecher-Prototypen, der mit Sensoren zur Gesichtserkennung ausgestattet ist. Genau wie bei Am...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.






Zuletzt kommentiert



 3 Kommentar(e) bisher

  •  ceres (31. März 2015)

    Viel Spass dann wenn das Kind beim rumpielen an der Waschmaschiene 10 mal raufgedrückt hat.

  •  Alexander Trust (31. März 2015)

    @ceres: Sorry, du bist voll der N00b. QED, dass du den Text nicht annähernd gelesen hast.

    Für Eltern mit Kindern im Haushalt, die gerne Schabernack treiben, gibt es den Hinweis, dass maximal eine Bestellung ausgeführt wird, solange keine Lieferung erfolgt ist. Erst dann kann man eine neue Bestellung ordern. Zudem erhält man über jede Order eine E-Mail und könnte die Bestellung zur Not stornieren, falls sie noch nicht ausgeliefert wurde.

    Soll ich nun noch für dich mitdenken? 10 Mal Drücken führt zu 1 Bestellung, die, wenn sie fälschlicherweise erfolgte, storniert werden kann, weil man per E-Mail darauf hingewiesen wird.

  •  LeanThinkersNET (1. April 2015)

    Knopfabruf, so wird dieses Gadget in der deutschen Automobilindustrie schon länger genannt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>