News & Rumors: 28. April 2015,

Apple Watch frühestens Ende Juni in weiteren Ländern

Apple Watch
Apple Watch (42 mm Edelstahl), Foto: Alexander Trust

Im Rahmen der Bekanntgabe von Apples Quartalszahlen für das Q2 2015 wurde bekannt, dass die Apple Watch womöglich frühestens Ende Juni in weiteren Ländern angeboten werden wird. Zumindest hat sich der Hersteller diesen Zeitpunkt zum Ziel gesetzt.

Gesetzt den Fall die Versorgungskette macht mit, plant Apple für Ende Juni eine geographische Ausweitung der Apple-Watch-Verkäufe. Derzeit wird die Smartwatch seit dem 24. April lediglich in neun Ländern angeboten, darunter neben Deutschland auch Australien, China, Frankreich, Großbritannien, Hongkong, Japan, Kanada und den USA. Binnen Stunden war am ersten Tag der Vorbestellmöglichkeit, dem 10. April, die Apple-Smartwatch bereits bis auf Juni hin ausverkauft.

Anders als zuletzt beim iPhone 6 oder iPad Air 2 hat Apple mit dem neuen Produkt noch Schwierigkeiten, der Nachfrage mit entsprechendem Angebot gerecht zu werden. Apples aktuelle Smartphones waren zwar ebenfalls eine Weile nicht lieferbar, wurden zu Beginn jedoch in deutlich größeren Stückzahlen abverkauft. Die neue Geräte-Kategorie scheint sowohl Apple als auch seine Zulieferer-Betriebe vor neue Herausforderungen zu stellen.

„We were able to deliver Apple Watch to more customers over the weekend than we initially expected. I’m generally happy with how we’re moving with the ramp. With any new product, you end up taking more time to ramp. By some time in late June we currently anticipate being in a position that we could begin to sell the Apple Watch in additional countries“.
Tim Cook

Gemutmaßt wird, dass Apple zwischen 2 und 3 Millionen Apple Watches in den ersten Wochen verkauft hat, wovon jedoch nicht alle schon bei den Käufern angekommen sein sollen, wegen der Lieferengpässe.

Cook nicht konkret

Tim Cook vermied es in einer Fragerunde mit Journalisten und Analysten konkrete Angaben zu den anfänglichen Verkaufszahlen der Apple Watch zu machen. Er gab lediglich an, dass Apple schon jetzt seine Produktion angepasst hätte, um der großen Nachfrage gerecht zu werden und behauptete, dass die Kunden-Resonanz „überwältigend positiv“ sei. Zudem gab Cook an, dass man über das erste Verkaufswochenende mehr Apple Watches ausliefern konnte als man zunächst selbst gedacht hatte.

Artikel bewerten

Ähnliche Beiträge

iTunes-Backups für iOS 10 lassen sich viel leichte... Es hat durchaus seinen Reiz, die Daten des iPhones mit iTunes (statt mit iCloud) zu sichern. Wenn die Verschlüsselung aktiviert wird, werden Passwörte...
iPhone 7: Nachfrage hoch, für Verkaufsrekord wird ... Es ist beinahe egal, wen man fragt: Das iPhone 7 genießt eine hohe Nachfrage. Dazu reicht bereits ein Blick in die Lieferzeiten im Apple Store, aber m...
Apple arbeitet an Prototyp für Siri-Lautsprecher Berichten zufolge testet Apple derzeit einen ersten Lautsprecher-Prototypen, der mit Sensoren zur Gesichtserkennung ausgestattet ist. Genau wie bei Am...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.






Zuletzt kommentiert



 0 Kommentar(e) bisher


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>