News & Rumors: 11. Mai 2015,

China: Smartphone-Markt schrumpft, Apple wächst weiter

iPhone 6
iPhone 6 und iPhone 6 Plus

Der Smartphone-Markt in China ist das erste Mal seit sechs Jahren leicht geschrumpft. Doch sowohl Apple als auch Xiaomi und Huawei konnten zulegen. Zu den Verlierern gehören Samsung und Lenovo.

Apple gewinnt in China

IDC veröffentlichte neue Zahlen zum Smartphone-Markt in China. Dieser sei das erste mal seit sechs Jahren geschrumpft, und zwar um 4,3 Prozent. Apple konnte im Q1 2015 14,5 Millionen iPhones in China verkaufen. Dies entspricht 14,7 Prozent Marktanteile. Damit konnte das Unternehmen im Vergleich zum selben Quartal im Vorjahr 6 Prozent zulegen. Im Q1 2014 waren es noch 8,9 Millionen iPhones und 8,7 Prozent Marktanteil. Das entspricht einem Zuwachs von 62,1 Prozent.

Xiaomi und Hauwei positiv

Zu den Gewinnern zählt ebenfalls Xiaomi (13,5 Millionen Smartphones, 13,7% Marktanteil von vorher 9,5 Millionen bei 9,2% Marktanteil). Das chinesische Unternehmen konnte selbst um 42,3% in China wachsen, hat gegenüber Apple jedoch verloren. Vor allem die größeren iPhone 6 und iPhone 6 Plus werden als Erfolgsfaktoren in China gesehen.

Ebenfalls zulegen konnte Huawei auf 11,2 Millionen verkaufter Smartphones, was 11,4% Marktanteil entspricht. Im Jahr zuvor waren es 8 Millionen Stück bei 7,8 Prozent Marktanteil. Dies entspricht einem Wachstum von 39,7 Prozent.

Samsung und Lenovo verlieren

Zu den großen Verlierern in China gehören Samsung und Lenovo. Das koreanische Unternehmen Samsung konnte nur noch 9,6 Millionen Smartphones verkaufen und kommt damit auf 9,8 Prozent Marktanteil. Ein Jahr zuvor waren es im Q1 2014 noch 20,5 Millionen Geräte mit 19,9% Marktanteil. Dies entspricht einem Rückgang von 53 Prozent.

Der chinesische Hersteller Lenovo musste ebenfalls Einbußen hinnehmen, konnte im Q1 2015 nur noch 8,2 Millionen Geräte verkaufen, was 8,3 Prozent Marktanteil entspricht. Zuvor waren es 10,5 Millionen Smartphones bei 10,2 Prozent Marktanteil. Dies entspricht einem Verlust von 22,1 Prozent.

Die übrigen Hersteller machen immer noch 42,2 Prozent des Marktes aus bei 41,7 Millionen verkaufter Smartphones, jedoch waren es im Q1 2014 leicht mehr: 45,7 Millionen Geräte bei 44,2% Marktanteil. Dies entspricht einem Rückgang von 4,2 Prozent.

Chinas Smartphone-Markt schrumpft

Insgesamt wurden in China im Q1 2015 98,8 Millionen Smartphones verkauft, leicht weniger als im selben Quartal des Vorjahrs. Da waren es noch 103,2 Millionen. Dies entspricht einem Rückgang von 4,3 Prozent.

Laut Kitty Fok von IDC China seit der Smartphone-Markt in China gesättigt. Sowieso würden fast nur noch Smartphones verkauft. Um weiterhin Erfolg zu haben, müssten Hersteller zukünftig mehr noch Bestandskunden zum Upgrade oder Besitzer sogenannter Feature Phones zum Wechsel auf ein Smartphone bewegen.

Artikel bewerten

Ähnliche Beiträge

Q4 2016: Apple gibt Quartalszahlen am 27. Oktober ... Apple hat angekündigt, wann die Quartalszahlen für das vierte Fiskalquartal 2016 bekanntgegeben werden. Es wird der 27. Oktober 2016 sein. Dann ist mi...
iTunes-Backups für iOS 10 lassen sich viel leichte... Es hat durchaus seinen Reiz, die Daten des iPhones mit iTunes (statt mit iCloud) zu sichern. Wenn die Verschlüsselung aktiviert wird, werden Passwörte...
iPhone 7: Nachfrage hoch, für Verkaufsrekord wird ... Es ist beinahe egal, wen man fragt: Das iPhone 7 genießt eine hohe Nachfrage. Dazu reicht bereits ein Blick in die Lieferzeiten im Apple Store, aber m...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.






Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>