News & Rumors: 19. Mai 2015,

15 Zoll MacBook Pro Retina mit Force Touch Trackpad

MacBook Pro Retina
MacBook Pro Retina

Apple hat, früher als erwartet, sein Angebot des MacBook Pro Retina aktualisiert und enttäuscht potenzielle Käufer, weil man nicht auf Broadwell wechselt. Dafür gibt es ein Force Touch Trackpad und SSD mit bis zu 2,0 GB/s Durchsatzrate.

Im März wurde das 13 Zoll MacBook Pro Retina aktualisiert, u. a. mit neuem Force Touch Trackpad. Nun hat Apple im Mai das 15 Zoll MacBook Pro Retina ebenfalls mit einem Hardware-Upgrade ausgestattet, auf das Kunden nicht zwei Monate länger hätten warten müssen. Das neue alte MacBook Pro Retina ist eine Schönheitskorrektur, weil es im Innern nach wie vor auf Intels Haswell-Architektur setzt und nicht auf modernere Broadwell-Prozessoren gewechselt ist, selbst wenn manche Medien dies fälschlicherweise Berichten (vgl. Screenshot).

Force Touch Trackpad

Sieht man davon ab, gibt es für Käufer noch das neue Force Touch Trackpad. Es gibt nicht mehr physikalisch bei einem Klick nach, sondern ahmt dies mittels Vibrationsmotor, Apples neuer Taptic Engine, nach. Die Oberfläche erlaubt zum Beispiel bei Zeichenprogrammen mehr Druckstufen und genaueres Zeichnen.

Günstigst wird ein Modell zum Preis ab 2.249 Euro angeboten mit 16 GB RAM und Intel Iris Pro Graphics. Das größere Modell startet ab 2.799 Euro mit 2,5 GHz Prozessor, ebenfalls 16 GB RAM und AMD Radeon R9 M370X mit 2 GB Grafikspeicher. Letztere ist ebenfalls neu. In der vorherigen Generation setzte Apple auf eine Nvidia GeForce 750M. Wie viel schneller die neue Radeon ist, ist bislang nicht klar, weil es noch keine Benchmarks dazu gibt.

Schnellerer Flash-Speicher

Warum sich ein Kauf trotzdem lohnen könnte, wird darüber hinaus über den deutlich schnelleren Flash-Speicher begründet, der bereits im MacBook Air integriert worden war. So soll die SSD Durchsatzraten von bis zu 2,0 GB pro Sekunde erzielen können.

Artikel bewerten

Ähnliche Beiträge

Q4 2016: Apple gibt Quartalszahlen am 27. Oktober ... Apple hat angekündigt, wann die Quartalszahlen für das vierte Fiskalquartal 2016 bekanntgegeben werden. Es wird der 27. Oktober 2016 sein. Dann ist mi...
iTunes-Backups für iOS 10 lassen sich viel leichte... Es hat durchaus seinen Reiz, die Daten des iPhones mit iTunes (statt mit iCloud) zu sichern. Wenn die Verschlüsselung aktiviert wird, werden Passwörte...
iPhone 7: Nachfrage hoch, für Verkaufsrekord wird ... Es ist beinahe egal, wen man fragt: Das iPhone 7 genießt eine hohe Nachfrage. Dazu reicht bereits ein Blick in die Lieferzeiten im Apple Store, aber m...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.






Zuletzt kommentiert



 4 Kommentar(e) bisher

  •  Zirpl (19. Mai 2015)

    Bei der Angabe „4. Generation“ auf Eurem Screenshot handelte es sich offenbar noch um den alten Text. Mittlerweile steht dort „Erlebe die unglaubliche Leistung des Dual-Core Intel Core i5 oder i7 Prozessors der fünften Generation.“, bzw. auf der amerikanischen Seite „Enjoy incredible performance from the fifth-generation dual-core Intel Core i5 or i7 processor.“.

    Die Prozessoren wurden also doch aktualisiert.

  •  Alexander Trust (19. Mai 2015)

    @Zirpl: Sorry, aber das ist nicht korrekt. Einzig das 13 Zoll MacBook Pro Retina hat Broadwell, das aber schon seit März. Das 15er nicht. So oft wir den Dialog neu laden, ändert sich der Text im Screenshot nicht.

  •  Zirpl (19. Mai 2015)

    @Alexander

    Du hast Recht. Scheinbar hab‘ ich tatsächlich das 13er angesehen. Sorry – mein Fehler. ;-)

  •  Alexander Trust (19. Mai 2015)

    @Zirpl: Ja kein Ding. Ich musste mich auch vorm Schreiben rückversichern, weil wir selbst hatten es „gehofft“ und manche Medien geschrieben, aber Apple hat in seiner Pressemitteilung dazu leider kein Wort verloren und na ja, es ist schon schade.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>