News & Rumors: 31. Mai 2015,

iTunes Radio: Drake, Pharrell und Guetta als DJs im Gespräch

iTunes Radio
iTunes Radio

Für die Neuauflage von iTunes Radio, das zusammen mit Apples kommendem Musik-Streaming-Service angeboten werden soll, sind offenbar die Musiker Drake, Pharrell Williams und David Guetta als DJs im Gespräch.

Apple möchte seiner Neuauflage von iTunes Radio einige prominente Gast-DJs spendieren. Gerüchteweise soll alleine Drake rund $19 Millionen für etwaige Auftritte als Gast-DJ von Apple erhalten. Neben Drake sollen außerdem Pharrell Williams und David Guetta im Gespräche sein. Dies jedenfalls behaupten Insider aus der Musikindustrie gegenüber der New York Post.
In der Vergangenheit war bereits über das Abwerben Apples einiger bekannter BBC-Radio-Moderatoren und -DJs berichtet worden.

Musik-Streaming drei Monate gratis?

Der Bericht von Claire Atkinson von der New York Post enthüllt darüber hinaus weitere Informationen über Apples kommenden Musik-Streaming-Service. Offenbar hat Apple vor der WWDC Vertragsgespräche mit der Industrie aufgenommen, in denen der Hersteller aber anscheinend überzogene Forderungen gestellt hat („want the moon and the stars“). Offenbar würde Apple gerne seinen neuen Musik-Streaming-Service in den ersten drei Monaten, als Kennenlernangebot, gratis an seine Kunden abgeben und erwartet von der Industrie dafür auf Umsätze zu verzichten.

Ähnlich soll Apple beim Angebot für Lyrics in den Verhandlungen agiert haben. Man möchte diese in seinen Service integrieren, erwartet aber, dass die Industrie diese als Gratisbeigabe zur Musik im Paket anbietet. Die Vertreter der Musikindustrie wollen dafür jedoch extra Vergütung erfahren.

Grundsätzlich will Apple sowohl iTunes Radio als auch den neuen Service nebeneinander anbieten. Apple hatte ursprünglich vor, das Musik-Streaming zum Preis von 8 US-Dollar pro Monat anzubieten, muss aber wegen zäher Verhandlungen mit einem Preis von 10 US-Dollar auskommen. Der Dienst soll außerdem Funktionen erhalten, die man von Spotify und anderen kennt und früher schon bei Ping integriert waren. Künstler bzw. deren Labels werden Fan-Seiten anbieten und darüber mit ihren Fans in Verbindung treten.

Artikel bewerten

Ähnliche Beiträge

Q4 2016: Apple gibt Quartalszahlen am 27. Oktober ... Apple hat angekündigt, wann die Quartalszahlen für das vierte Fiskalquartal 2016 bekanntgegeben werden. Es wird der 27. Oktober 2016 sein. Dann ist mi...
iTunes-Backups für iOS 10 lassen sich viel leichte... Es hat durchaus seinen Reiz, die Daten des iPhones mit iTunes (statt mit iCloud) zu sichern. Wenn die Verschlüsselung aktiviert wird, werden Passwörte...
iPhone 7: Nachfrage hoch, für Verkaufsrekord wird ... Es ist beinahe egal, wen man fragt: Das iPhone 7 genießt eine hohe Nachfrage. Dazu reicht bereits ein Blick in die Lieferzeiten im Apple Store, aber m...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.






Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>