News & Rumors: 3. Juni 2015,

Apple richtet HomeKit-Webseite ein, Apple TV als Hub

HomeKit
HomeKit

Apple hat eine neue Support-Webseite zu HomeKit ins Netz gestellt. Darauf werden einige interessante Informationen publik, unter anderem können Nutzer ihre Geräte über das Internet kontrollieren, wenn sie ein Apple TV besitzen.

Apple TV als HomeKit-Hub

Tatsächlich wird das Apple TV ein HomeKit-Hub werden. Dies geht aus Informationen einer entsprechenden Support-Seite hervor. Allerdings müssen Nutzer mindestens ein ATV der dritten Generation oder später besitzen, mit Software-Version 7.0 oder später. Sind die Voraussetzungen gegeben, wird man seine HomeKit-fähigen Geräte über iPhones und iPads über das Internet kontrollieren können, wenn man nicht zu Hause ist.

Außerdem heißt es, dass man, wenn man mit derselben Apple ID auf dem Apple TV und den iOS-Geräten angemeldet sei, man mittels Siri Sprachsteuerung seine HomeKit-fähigen Geräte steuern könne. Zusätzlich gibt es einen „Pairing“-Code, der den Geräten beiliegt, den man auf den iOS-Geräten eingeben wird müssen, damit man sie gleichermaßen daheim wie auswärts bedienen wird können, allerdings nur einmalig zur Installation.

HomeKit-kompatible Geräte

Apple hat außerdem eine weitere Seite angelegt, auf der HomeKit-kompatible Geräte aufgeführt werden. Diese wird in Zukunft ständig aktualisiert werden. Auf ihr finden sich derzeit Geräte von Elgato, iHome, Insteon und Lutron (eine Reihe davon sind am Desktop in der Seitenleiste mit Verkaufs- bzw. Vorbestellhinweis .

Elgato

Von Elgato gibt es eine ganze Reihe von Zubehör in der Reihe „Eve“. Eve Room misst die Luftqualität, die Temperatur und die Luftfeuchtigkeit und gibt die Daten auf dem iPhone aus. Dabei sie das Zubehör aus wie ein quadratischer Rauchmelder mit abgerundeten Ecken.

Optisch quasi identisch schaut die Lösung Eve Weather aus. Sie ist etwas günstiger und aber für den Outdoor-Einsatz gedacht. Sie misst Luftdruck, Temperatur und Luftfeuchtigkeit.

Sozusagen als Einbruchsüberwachung, sicherlich aber auch in anderen Kontexten einzusetzen ist Eve Door & Window. Das Zubehör erkennt, ob eine Tür oder ein Fenster offen oder geschlossen ist, lässt auch nachverfolgen, wie lange diese geöffnet sind. Allerdings benötigt man für jedes Fenster und jede Tür ein separates Set.

Zu guter Letzt gibt es zum Start für Endkunden von Elgato noch das Produkt Eve Energy. Es handelt sich dabei um eine zwischenschaltbare, clevere Steckdose, bzw. einen Einfach-Stecker. Man kann mithilfe von Eve Energy den Stromverbrauch messen und sich dann auf dem iPhone anzeigen lassen. Nicht uninteressant wäre sicherlich, wenn der Hersteller in der Zukunft komplette Steckerleisten entwirft, wie man anstelle seiner im Haushalt befindlichen nutzt. Denn der Einzelstecker ist nicht in der Lage die Daten zu trennen, falls man an ihn eine Steckerleiste anschließt und hofft die einzelnen Geräte ausmessen zu können. Dazu müsste man schon einzeln die Kabel ziehen.

Natürlich kann man mit Eve Energy aber grundsätzlich Geräte, die nicht HomeKit-fähig sind, zu solchen machen. Steckt die Kaffeemaschine in der „smarten“ Steckdose, kann man diese per Siri morgens anschalten, gesetzt den Fall, man hat am Abend vorher bereits alles präpariert (Schalter, Wasser, Kaffee, Filter).

Für Entwickler bietet Elgato aber eher untypisch für Dritthersteller, eine eigene Lösung an. Eve Core ist eine Miniatur-Platine, die die Technologie der Eve-Reihe bietet und aus eigenen Elektronik-Bauteilen ein HomeKit-fähiges Gerät machen kann.

iHome

Hersteller iHome bietet mit dem iHome Control Smart Plug iSP5 ebenfalls eine intelligente Steckdose an. Ob diese zum Start von HomeKit schon auf dem deutschen Markt angeboten wird ist unklar. Sie ist so designt, dass sie bei Zweifach-Wandsteckdosen die andere nicht blockieren soll. Dies gilt aber wohl nur für Design und Anordnung von Steckdosen in den USA.

Insteon

Hersteller Insteon bietet mit dem Insteon Hub Pro (2243-222) vor allem eine Lösung an für Besitzer von Insteon-Produkten, die schon eine Weile auf das Thema „Smart Home“ setzen. Denn auch Insteon bietet Türsensoren, Bewegungsmelder, intelligente Steckdosen, LED-Birnen, Heizungs-Thermostate etc. Mit dem neuen Hub lassen sich viele von den alten Geräten über Apples HomeKit ansprechen und damit auch via Siri steuern und auf dem iPhone oder iPad auswerten.

Es wird zunächst in den USA angeboten. Auf Amazon.com gibt es bereits ein Produktlisting, in Deutschland jedoch noch nicht. Doch es werden eine ganze Reihe anderer Produkte von Insteon in Deutschland angeboten, weshalb es für Nutzer nur eine Frage der Zeit sein wird.

Lutron

Lutron ist, wie Insteon, ein Anbieter von einer ganzen Reihe von „Smart Home“-Produkten vor allem mit dem Fokus auf Beleuchtung. Mit der Lutron Smart Bridge und der Lutron Smart Bridge Pro, die es gleich in mehreren Ausführungen geben wird, kann man die von Lutron betriebenen Beleuchtungsmittel und anderes Zubehör über HomeKit „managen“. Außerdem werden einige „Kits“ angeboten, die Decken, Wand und auch Tischbeleuchtung umfassen. Die Lutron-Produkte sind aller Voraussicht nach ebenfalls nicht (sofort) auf dem deutschen Markt verfügbar.

ecobee

Auf Apples HomeKit-Support-Seite noch nicht erwähnt wird ecobee mit seinem ecobee3-Thermostat, das unter anderem auch die Luftfeuchtigkeit misst und viele andere Daten auswertet. Es ist ebenfalls HomeKit-kompatibel. Vorbestellungen für das Produkt sind ab dem 23. Juni möglich, heißt es auf der Herstellerseite.

Artikel bewerten

Ähnliche Beiträge

Apple arbeitet an Prototyp für Siri-Lautsprecher Berichten zufolge testet Apple derzeit einen ersten Lautsprecher-Prototypen, der mit Sensoren zur Gesichtserkennung ausgestattet ist. Genau wie bei Am...
Gerücht: Apple an Motorradhersteller Lit interessi... Nach den Gerüchten über eine mögliche Übernahme oder Partnerschaft mit McLaren gibt es nun neue Berichte, nach denen Apple am Motorradhersteller Lit M...
Deutsche Umwelthilfe droht Apple wegen Elektroschr... Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) hat ein Rechtsverfahren gegen Apple eingeleitet. Nach eigener Aussage weigert sich Apple, Elektroschrott zurückzunehmen...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.






Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>