News & Rumors: 4. Juni 2015,

Dish Network und T-Mobile USA vor Fusion

Dish HD
Dish HD - Satellitenschüssel, Foto: TechNev 16 via Wikimedia (CC BY-SA 3.0).

Der Satelliten-TV-Anbieter Dish Network und der Mobilfunkkonzern T-Mobile USA prüfen derzeit die Möglichkeiten für eine Fusion. Grundsätzlich sei man sich einig, es geht offenbar nur noch um den Preis. Experten sehen darin nur einen Dominostein in einer großen Konsolidierungsphase.

Das Wall Street Journal berichtet über eine mögliche große Fusion im Internet- und Medien-Sektor in Amerika: Dish Network und T-Mobile USA wollen fusionieren. Die Verhandlungen seien sehr konkret. So soll T-Mobiles Geschäftsführer, John Legere, in dem neuen Unternehmen weiterhin die Rolle des CEO übernehmen. Der jetzige Geschäftsführer von Dish Network, Charlie Ergen, der die Firma gründete, würde die Aufgabe des Vorstandsvorsitzenden übernehmen.

Die Fragen, die jedoch noch geklärt werden müssten, seien finanzieller Natur. Dies haben Insider gegenüber dem WSJ verraten. Es geht einerseits um einen möglichen Kaufpreis, andererseits darum, wie viel der Summe in Aktienanteilen oder in Bargeld gezahlt würde. Entsprechend seien die Verhandlungen derzeit noch in einer „gestalterischen“ Phase, und noch nicht in Stein gemeißelt.

Konsolidierung am US-Markt

Experten sehen in dieser Fusion nur einen weiteren Domino-Stein in einer Konsolidierungsphase. T-Mobile-Konkurrent AT&T steht kurz vor einer 49 Milliarden US-Dollar teuren Übernahme von DirecTV, einem Konkurrenten von Dish Network. Im Ergebnis würde der größte Pay-TV-Anbieter der USA entstehen.
Ferner hat Charter Communications zuletzt Investitionen in Höhe von $67 Milliarden getätigt, und sowohl Time Warner Cable als auch Bright House Networks zusammengebracht. Entstanden ist damit das zweitgrößte Kabelnetzwerk der USA.

Gefahr für Apples TV-Pläne

Dish Network besitzt eine Reihe von Patenten im Bereich Wireless Networking, kann mit diesen bislang aber noch nichts anfangen. Das TV-Geschäft über Satellit geht zurück, da sukzessive mehr Nutzer TV-Angebote über das Internet wahrnehmen. Die Fusion mit T-Mobile würde für beide Fälle einen Anwendungszweck ergeben und gleichzeitig eine Gefahr für Apple darstellen.

Denn Apple wollte ein eigenes TV-Angebot einrichten, das via Apple TV, aber auch auf dem iPhone und iPad genutzt werden kann, losgelöst von Kabelverträgen. Viele Internet-TV-Angebote in den USA sind derzeit nur Kunden zugänglich, die gleichzeitig einen Kabelvertrag besitzen. Mit Sling TV besitzt, bzw. betreibt Dish Network bereits eine direkte Konkurrenz zu Apple auf ebenjener Ebene. Die Fusion mit T-Mobile würde das Angebot noch stärken und darüber hinaus Nutzern von Mobilfunkverträgen zugänglich machen.

Vor dem Hintergrund der Fusionsmeldung legte der Aktienkurs Dish Networks (DISH) um aktuell rund 6% zu und die Aktie von T-Mobile US (TMUS) um mehr als 4%.

Artikel bewerten

Ähnliche Beiträge

iTunes-Backups für iOS 10 lassen sich viel leichte... Es hat durchaus seinen Reiz, die Daten des iPhones mit iTunes (statt mit iCloud) zu sichern. Wenn die Verschlüsselung aktiviert wird, werden Passwörte...
iPhone 7: Nachfrage hoch, für Verkaufsrekord wird ... Es ist beinahe egal, wen man fragt: Das iPhone 7 genießt eine hohe Nachfrage. Dazu reicht bereits ein Blick in die Lieferzeiten im Apple Store, aber m...
Apple arbeitet an Prototyp für Siri-Lautsprecher Berichten zufolge testet Apple derzeit einen ersten Lautsprecher-Prototypen, der mit Sensoren zur Gesichtserkennung ausgestattet ist. Genau wie bei Am...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.






Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>