News & Rumors: 8. Juni 2015,

iPod spielt 2015 keine Rolle mehr…

iPod-Modelle
iPod-Modelle (iPod 6G, iPod nano 2G, iPod shuffle 2G)

Apple hat auf der WWDC 2015 unter anderem das neue Apple Music vorgestellt, trotzdem spielt der MP3-Player Apples, der iPod, der einst die Musikwelt revolutionierte, keine Rolle mehr, denn Apple hat ihn auf seiner Webseite nun deutlich weniger prominent untergebracht.

Der iPod hat zwar einst den Erfolg Apples als Anbieter von Musik beflügelt, doch erst das iPhone macht Apple zu dem, was es heute ist: einem Global Player. In den letzten Jahren nahmen nicht nur die iPad-Verkäufe ab, sondern zunehmend auch das iPod-Geschäft. Es verwundert nicht, da das iPhone die gleiche Funktionalität bietet und sogar „noch mehr“.

iPod auf Ehrenrunde?

Der 8. Juni 2015 könnte jedoch einen historischen Schnitt bedeuten. Nach der Keynote zur Entwickler-Konferenz WWDC 2015 hat Apple seine Homepage aktualisert. In der Hauptnavigation am oberen Bildschirmrand gab es bis vor der Veranstaltung immer einen Auswahlpunkt „iPod“. Diesen gibt es nach dem Event nun nicht mehr.

Mit watchOS 2.0 könnte man die Apple Watch als iPod-Ersatz zweckentfremden, weil Apple die Nutzugn des integrierten Lautsprechers auch Drittherstellern anbieten wird. Wer möchte zusätzlich noch einen iPod einpacken, wenn sowohl die Apple Watch als auch das iPhone die gleichen Funktionen bieten?

Apple bietet den iPod touch, den iPod nano und den iPod shuffle nach wie vor an. Die Frage, die man stellen muss, lautet jedoch: Wie lange noch? Es ist eigentlich unvorstellbar, dass man eines Tages gänzlich ohne den iPod auskommt, der das ganze Musik-Business Apples überhaupt erst ankurbelte.

Artikel bewerten

Ähnliche Beiträge

Q4 2016: Apple gibt Quartalszahlen am 27. Oktober ... Apple hat angekündigt, wann die Quartalszahlen für das vierte Fiskalquartal 2016 bekanntgegeben werden. Es wird der 27. Oktober 2016 sein. Dann ist mi...
iTunes-Backups für iOS 10 lassen sich viel leichte... Es hat durchaus seinen Reiz, die Daten des iPhones mit iTunes (statt mit iCloud) zu sichern. Wenn die Verschlüsselung aktiviert wird, werden Passwörte...
iPhone 7: Nachfrage hoch, für Verkaufsrekord wird ... Es ist beinahe egal, wen man fragt: Das iPhone 7 genießt eine hohe Nachfrage. Dazu reicht bereits ein Blick in die Lieferzeiten im Apple Store, aber m...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.






Zuletzt kommentiert



 2 Kommentar(e) bisher

  •  Bernhard Prawer (9. Juni 2015)

    Ich denke mal, das man keinen IPod ob Touch, Nano oder Shuffle mehr braucht, wenn Apple seinen Music Stream Dienst startet. Wer wird sich denn einen IPod Touch kaufen, wenn viele sowieso schon ein IPhone oder schon die Apple Watch besitzen, wo man genau dasselbe machen kann, wie auf dem IPod touch, außer zu telefonieren was ja mit dem IPod Touch nicht geht. Der IPod touch wird in der Zukunft überflüssig werden.

  •  Alexander Trust (9. Juni 2015)

    @Bernhard: Das mag wohl sein, aber ein iPhone kostet, wenn man keine Subvention vom Mobilfunk-Anbieter erhält, zum Teil fast 1000 Euro. Einen iPod touch kann man für 150 Euro bekommen. Selbst wenn man dann noch Bluetooth-Lautsprecher dazu denkt, ist das durchaus die günstigere Spaß-Variante, vor allem für Jugendliche und Nicht-Geschäftsfähige, die das evtl. geschenkt bekommen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>