News & Rumors: 12. Juni 2015,

Entwickler hacken watchOS 2, um echte UIKit-Apps zu erstellen

Apple Watch OS 2
Apple Watch OS 2

Steve Troughton-Smith, Jay Freeman alias Saurik und Adam Bell haben offenbar eine Apple Watch mit neuem watchOS 2.0 dazu bewegt, Gebrauch von UIKit und SceneKit zu machen.

Den Entwicklern/Hackern Steve Troughton-Smith, Jay Freeman und Adam Bell ist es gelungen, echtes UIKit-Rendering auf einer Apple Watch mit watchOS 2.0 auszuführen. Ebenfalls bekamen sie SceneKit ans Laufen. Dies ist jedoch eigentlich von Apple nicht gewollt.

Apple will Benutzerführung durch Einschränkungen optimieren

Apple propagiert mit der Einführung von watchOS 2.0, dass Entwickler „native“ Apps für die Apple Watch produzieren können. Tatsächlich fand noch unter watchOS 1.0 die ganze App-Logik auf dem Smartphone statt und das Ergebnis musste immer auf die Smartwatch geschickt werden. Nun werden Apps für watchOS 2.0 in der Regel viel schneller ablaufen, doch Apple hat Einschränkungen bei der Programmierung visueller Elemente für die Benutzeroberfläche gemacht, wohl um Entwickler dadurch dazu zu bringen, eine ähnliche Bedienung zu realisieren, wie man selbst.
In aktuellen WWDC-Sessions zur Apple-Watch-Entwicklung konnte man genau sehen, wie Apple sie die Programmierung von Apps für die Apple Watch vorstellt, nämlich mit wenig komplexen UI-Elementen.

UIKit und SceneKit auf Apple Watch

Nun haben also die drei Hacker beisammengesessen und es geschafft, UIKit und SceneKit unter OS2 auszuführen. Ein Video dazu veröffentlichten sie auf Twitter ebenfalls. Der Grund warum sie das tun ist die Freiheit, entscheiden zu können, wie die Benutzeroberfläche der eigenen App ausschaut.
Würde Apple allerdings den Zugriff von sich aus gestatten oder vereinfachen, würden wahrscheinlich am Ende sehr viele Apps nicht ausschauen wie „typisch“ für die Apple Watch gemacht und außerdem die Batterie viel zu sehr beanspruchen.

Das Demovideo zeigt nur sehr kurz ein wenig spannendes Beispiel einer 3D-animierten Schrift, die der Nutzer mittels Fingers um die eigene Achse rotieren lassen kann vor einem grünen Hintergrund. Allerdings dient es nur als sogenanntes „Proof of Concept“ und zeigt, dass man selbst einen Ego-Shooter auf die Apple Watch bringen könnte.

Artikel bewerten

Ähnliche Beiträge

Q4 2016: Apple gibt Quartalszahlen am 27. Oktober ... Apple hat angekündigt, wann die Quartalszahlen für das vierte Fiskalquartal 2016 bekanntgegeben werden. Es wird der 27. Oktober 2016 sein. Dann ist mi...
iTunes-Backups für iOS 10 lassen sich viel leichte... Es hat durchaus seinen Reiz, die Daten des iPhones mit iTunes (statt mit iCloud) zu sichern. Wenn die Verschlüsselung aktiviert wird, werden Passwörte...
iPhone 7: Nachfrage hoch, für Verkaufsrekord wird ... Es ist beinahe egal, wen man fragt: Das iPhone 7 genießt eine hohe Nachfrage. Dazu reicht bereits ein Blick in die Lieferzeiten im Apple Store, aber m...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.






Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>