News & Rumors: 17. Juni 2015,

Monster darf nicht mehr mit MFi-Lizenz verkaufen

Monster Beats Studio
Monster Beats Studio

Apple hat dem Hardware-Hersteller Monster die MFi-Lizenz entzogen und den Verkaufsstopp entsprechender Geräte bis Oktober gefordert. Dies ist offenbar Folge eines Gerichtsstreits, den Monster mit Apples Beats im Januar begonnen hat.

Der Hersteller Monster darf keine „Made for iPhone„-Lizenzprodukte mehr produzieren und muss spätestens im Oktober mit dem Verkauf entsprechenden Zubehörs aufhören. Laut Wall Street Journal hat Apple das Unternehmen bereits im Mai über dieses Vorgehen informiert.

Im Januar hat Monster Klage gegen Beats eingereicht. Die Unternehmen kooperierten vor Jahren. Tatsächlich stellte Monster die ersten Beats-Kopfhörer her. Der CEO, Noel Lee, hatte ursprünglich 5% Anteil an Beats, wurde aber rausgekauft. Nach dem Verkauf von Beats an Apple fühlt dieser sich hintergangen und hält eine Entschädigung in Höhe von 100 Millionen US-Dollar angemessen.

Starker Einschnitt durch Apple-Entscheidung

Anwalt David Tognotti, der Monster vertritt, sagte gegenüber dem WSJ aus, dass Apples Entscheidung sich drastisch auf das Geschäft von Monster auswirken wird. Rund ein Viertel der Produkte seien unter MFi-Lizenz erschienen und hätten seit 2008 Lizenzzahlungen an Apple in Höhe von $12 Millionen bedeutet.

Darüber hinaus ließ sich der Anwalt zu der Aussage hinreißen, dass dies eine Seite Apples sei, die Kunden nicht sehr oft erlebten. Apple könne ein echter Tyrann sein, so Tognotti weiter.

Artikel bewerten

Ähnliche Beiträge

Apple arbeitet an Prototyp für Siri-Lautsprecher Berichten zufolge testet Apple derzeit einen ersten Lautsprecher-Prototypen, der mit Sensoren zur Gesichtserkennung ausgestattet ist. Genau wie bei Am...
Gerücht: Apple an Motorradhersteller Lit interessi... Nach den Gerüchten über eine mögliche Übernahme oder Partnerschaft mit McLaren gibt es nun neue Berichte, nach denen Apple am Motorradhersteller Lit M...
Deutsche Umwelthilfe droht Apple wegen Elektroschr... Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) hat ein Rechtsverfahren gegen Apple eingeleitet. Nach eigener Aussage weigert sich Apple, Elektroschrott zurückzunehmen...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.






Zuletzt kommentiert



 1 Kommentar(e) bisher

  •  Wolfgang D. (17. Juni 2015)

    „dass dies eine Seite Apples sei, die Kunden nicht sehr oft erlebten“

    Wenn man beide Augen und Ohren gegenüber dem Kommandoton fest verschliesst, die Angeketteten, und den Stacheldrahtzaun um das Gelände ignoriert, hält man das Environment tatsächlich für ein Ferienparadies.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>