News & Rumors: 18. Juni 2015,

Edward Snowden verhalten positiv zu Apple und Tim Cook

Edward Snowden
Edward Snowden, Foto: Tech Crunch

Geht es nach Edward Snowden, dann sei es „wahrscheinlich“, dass Tim Cook und Apple ihre Versprechen bezüglich der Privatsphäre von Nutzern einhalten werden, vorerst.

Der „Whistleblower“ Edward Snowden, der im Exil in Russland haust, hat während einer Videokonferenz auf der Challengers-Konferenz, die in Barcelona stattfand, festgestellt, dass Tim Cook die Versprechen über die Privatsphäre der Nutzer aller Voraussicht nach halten werde. In jedem Fall unterstütze er Apples Begehren nach Schutz der Privatsphäre, gab er Josh Constine von Tech Crunch in der Videoschalte auf eine Frage des Redakteurs zu verstehen, der an dem Event teilnahm.

Snowden desillusioniert

Grundsätzlich sei es jedoch egal, ob Cook mit der Betonung der Sicherheit der Nutzerdaten die Wahrheit spreche oder nicht. Nutzer (und vor allem Fans) sollten sich laut Snowden darauf einstellen, eines Tages Apple Lebewohl zu sagen, ob dieser nun eintrifft oder nicht.

Denn derzeit habe Tim Cook mit der Sicherheit von Nutzerdaten ein ökonomisches Argument und einen Anreiz zum Kauf der Produkte Apples gefunden. Ob Apple, wenn dieser Anreiz sich abgenutzt hat, weiterhin genauso viel Augenmerk auf die Privatsphäre legt, steht entsprechend in den Sternen.

„I think in the current situation, it doesn’t matter if he’s being honest or dishonest. What really matters is that he’s obviously got a commercial incentive to differentiate himself from competitors like Google. But if he does that, if he directs Apple’s business model to be different, to say „we’re not in the business of collecting and selling information. We’re in the business of creating and selling devices that are superior“, then that’s a good thing for privacy. That’s a good thing for customers.

And we should support vendors who are willing to innovate. Who are willing to take positions like that, and go „You know, just because it’s popular to collect everybody’s information and resell it..“
Edward Snowden

Man solle, so Snowden, Firmen unterstützen, die bereit seien, die Innovation voranzutreiben und gleichzeitig Positionen einnähmen, die gegen den Strom schwimmten, in der Form, dass sie nicht Jedermanns Daten sammeln wollten, um sie zu verkaufen.

Artikel bewerten

Ähnliche Beiträge

iOS 10: Erstmals weiter verbreitet als sein Vorgän... Apple hat vor gut zwei Wochen iOS 10 für alle veröffentlicht. Das Update steht auf allen mobilen Geräten mit Lightning-Port zur Verfügung. Jetzt hat d...
Neue MacBook Pro sollen Ende Oktober kommen Über das MacBook Pro gibt es eine Menge Spekulationen, viele Gerüchte und auch schon ein paar Leaks. Jetzt fehlt nur noch das Gerät an sich. Wie ein n...
Q4 2016: Apple gibt Quartalszahlen am 27. Oktober ... Apple hat angekündigt, wann die Quartalszahlen für das vierte Fiskalquartal 2016 bekanntgegeben werden. Es wird der 27. Oktober 2016 sein. Dann ist mi...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.






Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>