News & Rumors: 24. Juni 2015,

Prognose: Apple verkauft 53 Millionen iPhones im Juni-Quartal

iPhone 6
iPhone 6 und iPhone 6 Plus

Analysten von Morgan Stanley haben eine Prognose zu den Verkaufszahlen Apples veröffentlicht, die für das Juni-Quartal eine Zahl von 53 Millionen verkaufter iPhones beschreibt und eine anhaltend „gesunde“ Nachfrage nach der Apple Watch.

Obwohl sich der Produktzyklus bald ein Update erfährt, durch eine neue Generation von iPhones im Herbst, sei die Nachfrage nach dem iPhone 6 und iPhone 6 Plus nach wie vor hoch. Katy Huberty von Morgan Stanley gibt in einer Prognose an, dass Apple voraussichtlich 53 Millionen iPhones im Juni-Quartal wird verkauft haben können. Das größte Interesse soll in China bestehen.

Gestützt wird die Prognose von Zahlen aus Zulieferer-Kreisen, denen Zufolge Apple ungefähr dasselbe Volumen an Geräten geordert haben soll (54 Millionen). Es sei möglich, dass Apple den Überschuss als Vorrat anlege.

Apple Watch

Die Nachfrage nach der Apple Watch soll um 20 höher ausfallen als das iPhone der ersten Generation 6 Wochen nach dessen Verkaufsstart. Zu Beginn sei dieser Wert bei rund 50% gelegen doch über die Zeit sei er deutlich schwächer abgeflacht als beim iPhone seinerzeit. Man könne die Fälle insofern vergleichen, als beide Produkte zu Beginn nur eingeschränkt verfügbar waren, jedoch kam es bei der Apple Watch zu Produktionsschwierigkeiten, die die Auslieferung verzögerten. Man erwartet, dass Apple selbst für das kommende Quartal eine sehr konservative Prognose ausgeben wird.

iPhone 6s

Analysten würden die Einführung des iPhone 6s nicht besonders hoch bewerten, denn es sei unwahrscheinlich, dass Apple damit eine ähnlich große Nachfrage erzeugen könnte als noch bei der Einführung des iPhone 6. Letzteres dürfte jedoch besonders für Kunden, die einen Mobilfunkvertrag abschlössen, interessant sein, da es durch das neue Modell günstiger würde.

Gegenüber dem Steuerjahr 2015 würde mittelfristig der Bedarf zurückgehen, doch in den nächsten Quartalen sei zunächst die Nachfrage sowohl für das iPhone als auch für die Apple Watch größer als gedacht.

Für den Aktienkurs des Unternehmens hält Morgan Stanley drei Fälle vor: der zu erwartende Fall sieht bis Juni kommenden Jahres eine Steigerung auf $166 pro Aktie, also ein Plus von 31 Prozent. Der beste zu erwartende Fall sieht sogar eine Steigerung um 54% auf $195. Im Worst-Case-Szenario würde die Aktie hingegen 16% verlieren und auf dann $107 sinken.

Artikel bewerten

Ähnliche Beiträge

Q4 2016: Apple gibt Quartalszahlen am 27. Oktober ... Apple hat angekündigt, wann die Quartalszahlen für das vierte Fiskalquartal 2016 bekanntgegeben werden. Es wird der 27. Oktober 2016 sein. Dann ist mi...
iTunes-Backups für iOS 10 lassen sich viel leichte... Es hat durchaus seinen Reiz, die Daten des iPhones mit iTunes (statt mit iCloud) zu sichern. Wenn die Verschlüsselung aktiviert wird, werden Passwörte...
iPhone 7: Nachfrage hoch, für Verkaufsrekord wird ... Es ist beinahe egal, wen man fragt: Das iPhone 7 genießt eine hohe Nachfrage. Dazu reicht bereits ein Blick in die Lieferzeiten im Apple Store, aber m...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.






Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>