News & Rumors: 1. Juli 2015,

Neuer Trailer zu Steve-Jobs-Verfilmung veröffentlicht

Steve Jobs
Steve Jobs, Foto: Matt Yohe

Universal Pictures hat den ersten umfangreicheren Trailer zur offiziell autorisierten Steve-Jobs-Verfilmung veröffentlicht, der rund 3 Minuten dauert, nachdem im Mai bereits ein erster Teaser-Trailer veröffentlicht wurde.

2 Minuten und 41 Sekunden dauert der neue Trailer zum Film „Steve Jobs“ von Universal Pictures. Er gibt erstmals umfassendere Einblicke in die Art und Weise, wie Drehbuch-Autor Aaron Sorkin und Regisseur Danny Boyle einen Teil des Lebens des verstorbenen Apple-Chefs nacherzählen, anhand von Fakten, die aus der offiziellen Biographie von Walter Isaacson stammen.

Warum ist Jobs das Genie?

Der Trailer beginnt mit einem Zwiegespräch zwischen Steve Wozniak und Steve Jobs. Wozniak fragt Jobs, warum er von den Leuten als das Genie angesehen würde, obwohl er nicht mal einen Nagel mit einem Hammer in die Wand schlagen könne und er selbst aber die Platinen für die Computer fertigen würde und obwohl man wüsste, dass die Benutzeroberfläche „gestohlen“ sei. Wozniak wird dabei erst spät gezeigt. Zuvor sieht man nur Jobs, der als eine Art Dirigent dargestellt wird, vor seinem Orchester. Das liegt daran, dass Jobs sich in dem Theater befindet, indem die Keynote abgehalten werden wird. Folgerichtig erklärt Jobs Woz, Musiker würden Instrumente spielen, und er aber das Orchester leiten.

Es wird dann ein zweiter Ausschnitt gezeigt, in dem man Jobs mit einem Softwareingenieur streiten sieht, der ihm von einem Softwarefehler erzählt. Jobs weist den Mann an, den Fehler zu beheben. Als der einwendet, dass so etwas nicht binnen von Sekunden aus der Welt zu schaffen sei, nimmt Jobs das sprachliche Bild auf und erwidert: Er habe nicht Sekunden, sondern drei Wochen Zeit, den Fehler zu beheben, schließlich sei das Universum in einem Drittel der Zeit erschaffen worden. Sarkastisch wendet der Softwareingenieur in Richtung von Steve Jobs ein: Nun, eines Tages musst Du uns erklären, wie Du das gemacht hast.

Es wird in der Folge auch auf Jobs uneheliche Tochter angespielt und es gibt eine große Kontroverse zwischen Jobs und der Mac-Ingenieurin Joanna Hoffman, die darum entbrennt und um Jobs Führungsstil. Nach einer ganzen Reihe von negativen Attributen, die Hoffman diesem zugeschrieben hat, erwidert Jobs: Selbst „wenn“ es wahr ist, dann hört sich das für mich lange nicht so teuflisch an.

Auch die Szene über Jobs Entlassung bei Apple, die durch den damaligen CEO John Sculley forciert wurde, den er selbst zum Unternehmen hinzugeholt hatte, wird in dem Trailer bereits thematisiert.

Steve Jobs wird gespielt von Michael Fassbender, Steve Wozniak von Seth Rogen und Joanna Hoffman von Kate Winslet. Dazu übernimmt Jeff Daniels die Rolle John Sculleys. In den USA wird der Film am 9. Oktober in die Kinos kommen.

Artikel bewerten

Ähnliche Beiträge

iTunes-Backups für iOS 10 lassen sich viel leichte... Es hat durchaus seinen Reiz, die Daten des iPhones mit iTunes (statt mit iCloud) zu sichern. Wenn die Verschlüsselung aktiviert wird, werden Passwörte...
iPhone 7: Nachfrage hoch, für Verkaufsrekord wird ... Es ist beinahe egal, wen man fragt: Das iPhone 7 genießt eine hohe Nachfrage. Dazu reicht bereits ein Blick in die Lieferzeiten im Apple Store, aber m...
Apple arbeitet an Prototyp für Siri-Lautsprecher Berichten zufolge testet Apple derzeit einen ersten Lautsprecher-Prototypen, der mit Sensoren zur Gesichtserkennung ausgestattet ist. Genau wie bei Am...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.






Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>