News & Rumors: 4. Juli 2015,

Videokurse zu iOS-8-Entwicklung mit Swift

iOS 8
iOS 8 - Funktionen auf iPhone 5s

Nicht nur UX ist ein Thema auf StackSocial, sondern kurz vor knapp außerdem noch die Programmierung mit iOS 8 und Apples neue Programmiersprache Swift. Als Bonus kriegen Käufer sogar einen Kurs, der iOS 7 mit Objective-C behandelt.

Und mit Kurs ist eigentlich Kurse gemeint, denn allein die Inhalte des Kurses „The Complete iOS 8 Course With Swift“ umfassen mehr als 36 Stunden Videomaterial. Im Kursverlauf lernen Teilnehmer praktisch das Programmieren von iOS-8-Apps mit Xcode 6 und Swift, indem sie insgesamt 16 unterschiedliche Apps entwickeln. Einzige Hürden für Interessierte sind a) die Sprache – der Kurs liegt nur auf Englisch vor – und b) die Plattform – Bitfountain ist ein proprietäres Angebot, bei dem man sich registriert und darüber die Materialien abruft.

Es wird unter anderem vermittelt, wie man APIs integriert, zum Beispiel mit Integration der Facebook-API und NSURLSession. Außerdem wird gezeigt, wie man mit Apples Interface Builder in Xcode eine grafische Benutzeroberfläche baut und sie darüber hinaus so gestaltet, dass sie auf allen Displaygrößen gut ausschaut. Die Verwendung von Datenbanken, die Nutzung des Versionssystems Git und CloudKit sind weitere Themen, die behandelt werden. Genauso wie Hardware-Programmierung und die Auswertung von Statistiken einer App.

Der iO7-Kurs mit Objective-C „The Complete iOS 7 Course – Learn by Building 14 Apps“ ist ähnlich strukturiert und bietet abermals mehr als 36 Stunden Videomaterial, nur eben die Verwendung der anderen Programmiersprache. Diesen Kurs bot „Instructor“ John Nichols auch auf Udemy an, dort kostet er derzeit 547 Euro und wurde bislang von mehr als 36.000 Nutzern gekauft. Bei mehreren hundert Bewertungen hat der Kurs nach wie vor eine 5-Sterne-Wertung, im Schnitt derzeit 4,7. Manche der schlechteren Bewertungen kritisieren, dass der iOS-7-Kurs auf Xcode 5 setzt, das nicht mehr aktuell sei – in solchen Fällen muss man dem Nutzer einfach die Kompetenz absprechen, die Inhalte selbständig auf Xcode 6 zu übertragen. Andere Nutzer klagten darüber, dass sie die Videos auf Udemy nicht mehr sehen konnten, obwohl sich das Problem auf Nutzerseite befand und auch danach noch dutzende positive Bewertungen das Gegenteil belegten, hat die negativere Bewertung weiterhin Bestand. Und dann wiederum sind sich Nutzer in ihrer Bewertung uneins, manche sprechen davon der Kurs sei zu leicht gewesen, andere schreiben, er sei zu schwer, weil er nicht jedes kleinste Details erklärt. Insgesamt stehen 16 Wertungen mit 3 Sternen und weniger 210 Wertungen mit 5 und 4 Sternen gegenüber.

Lehrer sind John Nichols, der als iOS-Entwickler bei Fast Society und Cameo gearbeitet hat und 2012 Bitfountain gründete, und Eliot Arntz, der sein Geld vor allem mit dem Vermitteln von Wissen im Großraum New York verdient. Angesichts des Preises von nur $89 gegenüber eigentlich $998 lohnt der Kauf. Aber vor allem für diejenigen, die wirklich die Motivation aufbringen, sich über Wochen in das Thema zu vertiefen. Wer den inneren Schweinehund besser kennt, und nach 1, 2 Wochen an vielen Dingen die Lust verliert, sollte vielleicht lieber vom Kauf absehen.

Artikel bewerten

Ähnliche Beiträge

Im Oktober kommt das iPhone 7 in weitere Länder Seit dem 16. September kann man das iPhone 7 in unseren Breiten kaufen. Am 23. September startete die zweite Welle. Im Oktober kommt Welle Nummer drei...
Sharp: Hohe Investition für OLED-Produktion geplan... Sharp ist ein langjähriger Partner von Apple, vor allem was Bildschirmtechnologien angeht. Mit dem laut Gerüchten geplanten Umstieg von LCD auf OLED m...
iPhone 8 soll mit Glasgehäuse und Metallverstärkun... Zurück zu den Wurzeln? Apple soll wieder Gefallen an glänzenden iPhones gefunden haben. Das deutet sich bereits mit dem iPhone 7 in Diamantschwarz an....
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.






Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>