Kommentar: 7. Juli 2015,

Täglich grüßt Techsmith mit Camtasia, nicht im Mac App Store

Camtasia
Camtasia

Es kam, wie es kommen musste. Ein Hersteller hält nicht Wort. Denn im Februar beschrieb ich die Problematik von Camtasia im Mac App Store, dass Nutzer ein halbes Jahr auf ein Update warten müssten. Mittlerweile ist dieser Zeitpunkt überschritten und selbst Versprechen des Unternehmens sind bis heute nicht erfüllt worden. Tatsächlich ist die Version im MAS nun fast ein Jahr alt.

Klar, man kann sich an den Support wenden, um einen Lizenzschlüssel für eine Version von Camtasia zu erhalten, die nicht über den Mac App Store aktualisiert wird. Doch die Tatsache, dass Käufer Camtasia im Mac App Store erworben haben und noch heute tun, zeugt davon, dass sie nicht dermaßen darüber aufgeklärt sind, wie es sein könnte. Mitschuld trägt natürlich Techsmith, das gegenüber Macnotes im Februar in Person von Anton Bollen Besserung versprach.

„Alexander Trust hat aber vollkommen Recht, dass unsere fehlende Kommunikation zu dem Thema nicht akzeptabel ist und wir unsere Kunden nicht im Dunkeln stehen lassen dürfen.“
Anton Bollen (Techsmith)

Ich möchte mit zur Aufklärung beitragen. Denn schon im Februar fand ich es fahrlässig, dass Techsmith Camtasia weiterhin im App Store anbietet. Das Angebot an die Nutzer, die Version aus dem MAS in eine normal lizenzierte Variante umzuwandeln, ist inkonsequent. Klar ist es kulant, aber allein das Angebot zeugt von dem Bewusstsein, dass es ohne Mac App Store vielleicht einfacher wäre. Als Hersteller sollte man konsequenterweise den Verkauf im MAS unterbinden. Welchen Grund könnte Techsmith haben, trotzdem weiterhin im virtuellen Softwareregal Apples liegen zu wollen? Wohl weil man dort ein prima Schaufenster hat, über das regelmäßig Käufe stattfinden. Doch ein negativer Kommentar eines Käufers von Ende Mai 2015 zeugt davon, dass der Nutzer genau dieses Problem erlebt hat, das ich in meinem Bericht vom Februar beschrieben habe. Er liest im Internet von tollen Funktionen oder hat eine neue Version eines Betriebssystems und muss feststellen, dass Camtasia 2.8.3 ständig abstürzt oder die Funktionen nicht bietet, wegen derer er es kaufen wollte.

„RogueChris“ ärgerte sich, wandte sich an den Techsmith-Support und bekam einen Lizenzcode. Dummerweise bekommen die meisten Nutzer seinen Ratschlag, nicht die App-Store-Version zu kaufen, nicht mit, denn den gibt es nur zu lesen, wenn man seinen Kommentar aufklappt. Wer macht das schon? Und warum muss es überhaupt so kompliziert sein, liebes Team von Techsmith? Verbannt Camtasia aus dem MAS und niemand muss eure Lizenzcodes anfragen und auf Antwort vom Support warten.

Camtasia 2.10 immer noch nicht im Mac App Store

Im November 2014 veröffentlicht TechSmith Camtasia 2.9. Eine Version mit einem tollen Feature – man kann als Nutzer Dank Apples neuer API Bildschirm-Aufnahmen von per Kabel angeschlossenen iPhones und iPads anfertigen. Im Juli 2015 ist weder Version 2.9 noch Version 2.10 im Mac App Store erschienen, und dass, obwohl Anton Bollen gegenüber Macnotes im Februar folgendes erklärte:

„Wir hatten Camtasia for Mac Version 2.9 im November dem App Store übergeben, doch wurde die Version von Apple abgelehnt, da wir einige auslaufende APIs verwendet hatten. Das Erneuern der APIs war bereits auf unserem Radar für Version 2.10 und wir haben uns entschlossen, die Kraft & Zeit direkt in die nächste Version zu stecken um sie schneller an alle Nutzer zu bringen.“
Anton Bollen (Techsmith)

Bollen gibt indirekt zu, dass man gehofft hatte, eine Version im App Store „durchgewunken“ zu bekommen, bei der Apple schon Monate im Voraus gesagt hatte, das wird nichts. Denn die API-Befehle, die Techsmith nutzen wollte, gehen mindestens zurück auf OS X Yosemite. Die finale Version erschien Mitte Oktober 2014, der Betatest wurde im Sommer zur WWDC gestartet. Wir gehen nicht davon aus, dass es sich um API-Funktionen aus OS X Mavericks handelt, weil wir getreu dem Motto im Zweifel für den Angeklagten verfahren und sonst ein ganzes weiteres Jahr hinzurechnen müssten.
Das ist vergleichbar mit der Situation wenn einem beim TÜV gesagt wird, aber nächstes Mal schafft’s der Wagen so sicher nicht. Trotzdem hat Techsmith das Auto nur aufgehübscht und gehofft, dass die Software durchgewunken wird.

Apple kommuniziert gegenüber Entwicklern viele Dinge. Wer nicht ständig Dokumentationen liest, der wird von XCode erinnert, wenn APIs und Befehle als „deprecated“ eingestuft werden, also man sie bitte nicht mehr benutzen soll, weil sie in absehbarer Zukunft nicht mehr funktionieren. Spätestens beim Kompilieren mit Xcode im November 2014 sollte Techsmith dann gewusst haben, wodran man ist, eigentlich aber ja bereits seit Juni 2014. Das ist bei Microsoft, Facebook, etc. nicht anders. Es gab schon Momente, in denen Funktionen mehr als anderthalb Jahre als „deprecated“ galten, ehe sie abgeschaltet wurden. Wenn ein Entwickler es in dieser Zeit nicht schafft, die Funktionen zu erneuern, dann hab ich persönlich kein Mitleid mit ihm oder ihr.

Techsmith hat Versprechen nicht eingehalten

Kommen wir zurück zu Anton Bollen. Dieser meinte im Februar, dass man im November von Apple eine Ablehnung erhalten habe und sich deshalb auf die Version 2.10 konzetriere. Das ist insofern amüsant, als nämlich noch im selben Monat Version 2.10 veröffentlicht wurde. Diese gibt es seit dem 24. Februar 2015 (vgl. Versionshistorie) – nur nicht im Mac App Store. Gehen wir davon aus, dass Techsmith also spätestens im Februar 2015 mit den Arbeiten der Anpassung von 2.10 an den MAS begonnen hat. Wir haben jetzt bald 5 Monate vergangen, und Techsmith hat es immer noch nicht geschafft das versprochene Camtasia 2.10 im Mac App Store zu veröffentlichen.

Doch auch Anton Bollen hat persönlich nicht gehalten, was er versprochen hatte. Man wolle, so Bollen, in Zukunft besser kommunizieren. Nun einen Beitrag aus November 2014 hatte Bollen nach meiner Kritik im Februar 2015 angepasst. Doch darin steht ebenfalls nur: „Mit 2.10 werden wir bald ein Update liefern, das dann auch im App Store verfügbar sein wird.“ Das ist bis heute nicht geschehen und weitere Meldungen zu Camtasia und dem Mac App Store hat Bollen nach November 2014 nicht mehr veröffentlicht, wie die Suche auf dem Blog ergibt.

Artikel bewerten

Ähnliche Beiträge

Nähkästchen #18, das letzte Wahrscheinlich das letze Nähkästchen lautet auf die Nummer 18. Das letzte deshalb, weil mein Abschied bei Macnotes sich anbahnt und ich nicht davon au...
Firefox OS sagt Lebewohl, endlich Firefox OS gibt es nicht mehr. Mozilla hat einen Strich unter das Projekt gemacht. Folglich werden Smartphones mit Firefox OS zu Sammlerstücken und de...
iPhone-Klage: Brite erfindet neues Geschäftsmodell... Ich schlage vor, wir überlegen uns ernsthaft, ob unser iPhone kaputt ist. Wir sollten zu dem Ergebnis kommen, dass es kaputt ist, und es dann zur Repa...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.






Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>