News & Rumors: 13. Juli 2015,

iPhone erzielt 92% vom Gewinn der Smartphone-Industrie

iPhone 6
iPhone 6 und iPhone 6 Plus

Apples Anteil vom Gewinn des Smartphone-Markts soll auf 92% gestiegen sein. Mit dem iPhone kann das Unternehmen aus Cupertino den Großteil des Gewinns für sich verbuchen, obwohl es nur 20% der Geräte verkauft.

In einem Bericht des Wall Street Journal wird Apples finanzielle Dominanz auf dem Smartphone-Markt beschrieben. Der iPhone-Hersteller soll laut Canaccord im ersten Quartal 92% der Gewinne im Smartphone-Markt realisiert haben, verglichen mit den acht größten Smartphone-Herstellern. Im Vergleich zum Vorjahr ist das ein deutlicher Zugewinn. Seinerzeit waren es lediglich 65%.
Samsung hat weitere 15% der Industrie-Gewinne erzielen können. Beide Unternehmen zusammen kommen auf mehr als 100 Prozent, da es andere Unternehmen gibt, die sogar Verluste mit dem Smartphone-Geschäft erzielen.

Konkurrenz mit Schwierigkeiten

Die vergangene Woche habe gezeigt, wie Apples finanzielle Vormachtstellung womöglich weitere ausgebaut werden wird. Samsung hatte selbst abermals – zum siebten Mal in Folge – eine Gewinnwarnung herausgegeben, weil man die eigenen Prognosen nicht einhalten werde können. HTC hatte bei der Bekanntgabe der Quartalszahlen einen Verlust ausgewiesen und Microsoft einen Milliarden-Betrag abgeschrieben, der ehemals zur Akquisition Nokias gehörte, und die Entlassung weiterer 7800 Mitarbeiter angekündigt. Apple dagegen soll bei seinen Zulieferern für die kommende iPhone-Generation so viele Smartphones geordert haben, wie noch nie.

Alleinstellungsmerkmal beim iPhone

Als Gründe für die Dominanz wird unter anderen iOS als Alleinstellungsmerkmal gesehen. Der größte Teil der Konkurrenz setzt auf Android als Betriebssystem, das von Google stammt und kann sich deshalb nicht von anderen Mitkonkurrenten unterscheiden, geschweige denn Preisunterschiede rechtfertigen. Als Mittel zur Unterscheidung wird jedoch der Preis eingesetzt, weshalb sich die meisten Konkurrenten jenseits von Apple auf der einen Seite und Xiaomi auf der anderen Seite ansiedeln würden. Während Apples Preispolitik fast nicht in Frage gestellt wird, versucht ein Hersteller wie Xiaomi, sehr günstig Smartphones zu verkaufen und muss daher über die Masse kommen.
Neil Mawston von Strategy Analytics sieht die Gefahr, dass die Konkurrenz in der Mitte dieser beiden Preispole gefangen ist.

Samsung sieht sich großer Konkurrenz aus dem Android-Lager ausgesetzt und hat mit seiner Strategie, in jedem Preissegment Modelle anzubieten, nicht mehr so viel Erfolg wie vor ein paar Jahren. Zudem kämen Fehlentscheidungen im Unternehmen dazu, die die Gewinne eindämmten. Denn offenbar hängt Samsungs erneute Gewinnwarnung mit dem Umstand zusammen, dass man die Nachfrage nach dem Galaxy S6 und dem Galaxy S6 Edge falsch eingeschätzt hat. Das Unternehmen orderte zu wenig Geräte mit zusätzlichem Display im Rand, die man jedoch für mehr Geld hätte verkaufen können.

Markt im Wandel

Noch 2007 konnte Nokia zwei Drittel der Profite im „Smartphone“-Markt erwirtschaften, erklärt Canaccord. Apple hat seitdem, mit der Einführung des iPhone die Verhältnisse umgekehrt. 2010 seien Apple und Blackberry mit Nokia unter den Top 3 gewesen, doch schon 2012 teilten Apple und Samsung die Gewinne unter sich auf. Mittlerweile steht Apple mit dem iPhone in Punkto Gewinn vor allen anderen Herstellern.

Artikel bewerten

Ähnliche Beiträge

Smart Home schon bald mit Sprachsteuerung Mittlerweile gibt es im Haushalt fast kein Gerät mehr, das sich nicht vernetzen lässt. Die IFA hat bestätigt: Das intelligente Zuhause wird immer ausg...
iOS 10: Erstmals weiter verbreitet als sein Vorgän... Apple hat vor gut zwei Wochen iOS 10 für alle veröffentlicht. Das Update steht auf allen mobilen Geräten mit Lightning-Port zur Verfügung. Jetzt hat d...
Neue MacBook Pro sollen Ende Oktober kommen Über das MacBook Pro gibt es eine Menge Spekulationen, viele Gerüchte und auch schon ein paar Leaks. Jetzt fehlt nur noch das Gerät an sich. Wie ein n...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.






Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>