News & Rumors: 13. Juli 2015,

iTunes 12.2.1 veröffentlicht, behebt iTunes-Match-Problem

iTunes 12.2
iTunes 12.2 - Screenshot

Apple hat iTunes 12.2.1 veröffentlicht. Das Update behebt einen kritischen Fehler, der iTunes-Match-Songs aus der eigenen Bibliothek ungefragt in Apple-Music-Songs verwandelte.

Die Frage, ob Apple Music iTunes Match obsolet macht, haben wir bereits gestellt. Nun hat Apple mit dem letzten Update auf iTunes 12.2.1 endlich das letzte Problem aus der Welt geräumt, das zugleich den größten Unterschied zwischen beiden Cloud-Diensten beschreibt.

Vor dem Update hat iTunes ungefragt aus „eigener“ Musik, die man womöglich auf CD gekauft, und selbst digitalisiert hat, Songs gemacht, die man mit Apple Music abglich. Das sorgte dafür, dass sie mit dem DRM von Apple Music ausgezeichnet wurden. Dies war nie geplant, sondern ein kritisches Problem.

Richtig ist, dass man sich Songs aus der Apple-Music-Cloud auf Geräte wie iPhones und iPod touch oder iPads herunterladen kann, nicht aber auf CD brennen, oder andere Geräte wie den iPod shuffle kopieren kann. Das kann man allerdings mit solcher Musik, die man im iTunes Store gekauft, oder von eigenen gekauften Medien digitalisiert hat und zu iTunes Match hochgeladen.

Das Update von iTunes 12.2.1 ist 226 MB groß.

Dubletten sicher entfernen, Originale neu herunterladen

Bei der Umstellung von iOS 8.3 auf iOS 8.4 und der Einführung der neuen iTunes-Version gab es ein Problem mit der iCloud-Mediathek. Es entstanden Dubletten in der Musik-Bibliothek oder sie wurden direkt überschrieben. Mit iTunes 12.2.1 kann man das Original wiederherstellen, bzw. die falsche Kopie löschen und durch einen Download von iTunes Match ersetzen. Doch Apple hat den Vorgang nicht sehr nutzerfreundlich gestaltet, erläutert ihn jedoch auf einer Support-Seite.

Tatsächlich muss man Song für Song in der Musik-Bibliothek betrachtet und sollte nicht aus Aktionismus die Apple-Music-Dubletten löschen. Denn das führt dazu, dass der Weg zurück zum Original verstellt wird. Apple schlägt vor, dass man einen sogenannten CTRL-Klick ausführen soll, also einen Rechtsklick, oder eben Linksklick auf der Maus oder dem Trackpad und gleichzeitiges Drücken der CTRL-Taste. Dann solle man auf „Download entfernen“ klicken. Wurde der Song lokal entfernt. Solle man abermals einen CTRL-Klick auf den Eintrag ausführen und „Offline verfügbar machen“ auswählen. Der Song wird dann korrekt als iTunes-Match-Variante heruntergeladen.

Wenn alle Strick reißen, kann man in den iTunes-Einstellungen, das Häkchen bei „iCloud-Mediathek“ entfernen. Dann sollte die eigene Musik-Bibliothek solche Songs erneut anzeigen, die man vorher gelöscht hatte. Diese kann man dann erneut herunterladen.

Artikel bewerten

Ähnliche Beiträge

iTunes-Backups für iOS 10 lassen sich viel leichte... Es hat durchaus seinen Reiz, die Daten des iPhones mit iTunes (statt mit iCloud) zu sichern. Wenn die Verschlüsselung aktiviert wird, werden Passwörte...
iPhone 7: Nachfrage hoch, für Verkaufsrekord wird ... Es ist beinahe egal, wen man fragt: Das iPhone 7 genießt eine hohe Nachfrage. Dazu reicht bereits ein Blick in die Lieferzeiten im Apple Store, aber m...
Apple arbeitet an Prototyp für Siri-Lautsprecher Berichten zufolge testet Apple derzeit einen ersten Lautsprecher-Prototypen, der mit Sensoren zur Gesichtserkennung ausgestattet ist. Genau wie bei Am...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.






Zuletzt kommentiert



 2 Kommentar(e) bisher

  •  J (15. Juli 2015)

    Jetzt mal ehrlich !
    Das Ding ist so mit Bugs behaftet, lieber nicht.
    Die icloud abgeschaltet, fehlt die gesamte Mediathek!
    Allerdings nur die Anzeige, und nicht die physikalischen Lieder. Das bekloppte iTunes legt einen neuen Ordner „Apple Music“ an. Der ist leer, iTunes will aber nicht auf den alten Ordner „iTunes Music“ zugreifen.
    iTunes 12.2.1.16 ist die schreckliche Version.
    Alle Apps sind auch in der iCloud verschwunden.
    Läuft denn nur noch der Wasserhahn bei Apple, und sonst garnichts???

  •  gbkom (21. Juli 2015)

    > Alle Apps sind auch in der iCloud verschwunden.

    Danke für die Warnung! Bei einigen Apps habe ich Verschlimmbesserungsupdates bewusst ausgelassen — wenn meine Apps alle in der Cloud liegen, bekomme ich im Fall des Falles also nur die neusten Versionen.
    Nein, mit der iCloud-Mediathek werde ich mich erst in ein paar Monaten erneut beschäftigen…


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>