News & Rumors: 21. Juli 2015,

Q3 2015 Quartalszahlen: Apple verkauft 47 Millionen iPhones

iPhone 6
iPhone 6 und iPhone 6 Plus

Apple hat heute seine Quartalszahlen bekannt gegeben. Das Unternehmen aus Cupertino konnte abermals einen Rekordumsatz vermelden und meldete unter anderem 47 Millionen verkaufter iPhones im Juni-Quartal.

Apple konnte seinen Umsatz im Q3 2015 abermals steigern, auf 49,6 Milliarden US-Dollar. Der Konzern meldete zudem 10,7 Milliarden US-Dollar Gewinn. Im gleichen Quartal ein Jahr zuvor meldete Apple hingegen nur 37,4 Milliarden US-Dollar Umsatz und 7,7 Milliarden Gewinn. Der iPhone-Hersteller konnte die Gewinnmarge von 39,4 auf 39,7% steigern. Internationale Geschäfte trugen insgesamt zu 64% des Umsatzes bei. Im Q2 2015 konnte Apple noch 61 Millionen iPhones verkaufen.

Das Quartal von April bis Juni ist das erste, in dem Verkaufszahlen der Apple Watch in die Bilanz einbezogen werden, die Apple aber nicht explizit auswies. Apples Smartwatch wurde seit dem 24. April angeboten.

Verkaufszahlen

Apple gibt an, 47,5 Millionen iPhones verkauft zu haben. Gegenüber dem Vorjahr konnte Apple die iPhone-Verkaufszahlen um 59 Prozent steigern. Dazu konnte man 10,9 Millionen iPads und 4,7 Millionen Macs verkaufen. Die Verkäufe der Macs bezeichnete Tim Cook als „stark“. Analysten hatten auf beinahe so viel gehofft (48 bis 50 Millionen), und Apple die eigenen Prognosen „leicht übererfüllt“. Trotzdem gab die Apple-Aktie nachbörslich um 7 Prozent nach (Stand 23:30 Uhr).

Apples Service-Sektor konnte ebenfalls einen Allzeit-Rekord aufstellen. Die Verkaufszahlen der iPods und der Apple Watch wurden von Apple nicht explizit ausgewiesen. Tim Cook sagte jedoch, dass die Apple Watch einen „großartigen Start“ hingelegt hat. Außerdem wehrte er sich gegen Gerüchte, dass im Juni die Verkaufszahlen in den Keller gegangen seien. Tatsächlich so Cook, hätten sie im Juni bislang ihren Höhepunkt erreicht. Apple hatte diesen Monat eine Reihe weiterer Länder mit der Option zum Kauf der Smartwatch beglückt. Weiterhin sei die Neugier auf Apple Music enorm gewesen und man freue sich im Herbst iOS 9 und OS X El Capitan, sowie watchOS 2 zu veröffentlichen.

Apple Watch sticht iPhone und iPad aus

Finanzvorstand Luca Maestri gab gegenüber der New York Times an, dass die Apple Watch in den ersten 9 Wochen, in denen sie verkauft wurde, sowohl das iPad als auch das iPhone ausstach, als diese Geräte damals zuerst verkauft wurden. Das iPhone wurde seinerzeit 1 Million mal verkauft und das iPad 3 Millionen Mal. Ob Maestri sein Statement exklusiv oder inklusiv meinte, ist nicht bekannt. Man kann also davon ausgehen, dass die Apple Watch mindestens drei Millionen Mal in den ersten 9 Wochen verkauft wurde, vielleicht sogar 4 Millionen Mal. Selbst mit angenommenen drei Millionen verkaufter Einheiten wäre die Apple Watch die bestverkaufte Smartwatch am Markt. Sollte sich die Smartwatch in dem Tempo weiterverkaufen, könnte Apple selbst hohe Analysten-Ziele erreichen, die für das Jahr 2015 von 5 bis 20 Millionen verkaufter Apple Watches changierten.

Prognose

Apple selbst gibt für das kommende Quartal von Juli bis September eine Umsatzerwartung zwischen 49 und 51 Milliarden US-Dollar aus. Man erwarte eine Steuerquote von 26,3 Prozent, identisch zur Prognose für dieses Quartal.

Apple wird außerdem eine Dividende ausgeben, und zwar zum 13. August. Empfänger müssen bis zum 10. August Eigner von Apples Anteilsscheinen sein, um für die Dividendenausschüttung berücksichtigt zu werden.

Artikel bewerten

Ähnliche Beiträge

Q4 2016: Apple gibt Quartalszahlen am 27. Oktober ... Apple hat angekündigt, wann die Quartalszahlen für das vierte Fiskalquartal 2016 bekanntgegeben werden. Es wird der 27. Oktober 2016 sein. Dann ist mi...
iTunes-Backups für iOS 10 lassen sich viel leichte... Es hat durchaus seinen Reiz, die Daten des iPhones mit iTunes (statt mit iCloud) zu sichern. Wenn die Verschlüsselung aktiviert wird, werden Passwörte...
iPhone 7: Nachfrage hoch, für Verkaufsrekord wird ... Es ist beinahe egal, wen man fragt: Das iPhone 7 genießt eine hohe Nachfrage. Dazu reicht bereits ein Blick in die Lieferzeiten im Apple Store, aber m...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.






Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>