News & Rumors: 24. Juli 2015,

Apple will BMW i3 als Basis für Elektro-Auto nutzen

BMW i3
BMW i3

Medienberichten zufolge stehen Apple und BMW in Verhandlungen. Der iPhone-Hersteller möchte offenbar den BMW i3 als Basis für sein eigenes Elektro-Auto nutzen.

In der August-Ausgabe des Manager Magazins heißt es, Apples CEO Tim Cook und weitere Führungspersonen des Unternehmens hätten sich mit Verantwortlichen von BMW in Leipzig getroffen. Dort wollte man sich den BMW i3 anschauen, ein Elektroauto des Konzerns. Dem Bericht zufolge ist Apple offensichtlich an der Karosserie der Fahrzeugs besonders interessiert.

Der BMW i3 schafft mit einer Aufladung knapp 130 Kilometer und verfügt über einen Hilfstank, der die Reichweite des Fahrzeugs erweitert. Im Vergleich dazu beschleunigt beispielsweise das Tesla Model S binnen 2,8 Sekunden von 0 auf 100 Kilometer pro Stunde und hat eine Reichweite von mehr als 480 Kilometern mit einer Ladung, und bietet überdies Platz für bis zu 7 Personen. Im BMW i3 haben 4, maximal 5 Personen Platz.

Verhandlungen seit Herbst 2014

Apple und BMW stünden bereits seit Herbst 2014 in Verhandlungen, so das Manager Magazin, seien aber bislang nicht zu einer Einigung gekommen.

Erste Gerüchte um Apples Einstieg in das Fahrzeuggeschäft wurden zu Jahresbeginn laut. Mittlerweile ist bekannt, dass unter dem Projektnamen „Titan“ mehrere hundert Mitarbeiter Apples daran arbeiten. Apple hat zudem Ingenieure anderer Hersteller abgeworben, um sein eigenes Projekt voranzutreiben. Einige Details wurden bekannt weil Batteriehersteller A123 Systems Apple verklagt hatte. Doch die Unternehmen konnten sich außergerichtlich einigen.

Artikel bewerten

Ähnliche Beiträge

Sharp: Hohe Investition für OLED-Produktion geplan... Sharp ist ein langjähriger Partner von Apple, vor allem was Bildschirmtechnologien angeht. Mit dem laut Gerüchten geplanten Umstieg von LCD auf OLED m...
iPhone 8 soll mit Glasgehäuse und Metallverstärkun... Zurück zu den Wurzeln? Apple soll wieder Gefallen an glänzenden iPhones gefunden haben. Das deutet sich bereits mit dem iPhone 7 in Diamantschwarz an....
Smart Home schon bald mit Sprachsteuerung Mittlerweile gibt es im Haushalt fast kein Gerät mehr, das sich nicht vernetzen lässt. Die IFA hat bestätigt: Das intelligente Zuhause wird immer ausg...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.






Zuletzt kommentiert



 2 Kommentar(e) bisher

  •  Timo (25. Juli 2015)

    Der i3 hat eine rein elektrische Reichweite bis 190km, der Range-Extender („Hilfstank“) ist optional erhältlich.
    Das Model S beschleunigt in der schnellsten Einstellung in 3.0 Sekunden von 0 auf 100, der i3 vollelektrisch in 7,2 Sekunden, was immer noch im Bereich von sehr sportlichen Benzinern liegt. Der i3 ist ein reiner 4 Sitzer und nur als solcher zugelassen.
    Wie wärs mit Recherche?

  •  Alexander Trust (25. Juli 2015)

    @Timo: Die 190 Kilometer sind effektiv nicht erreichbar, sondern gelten nur für den NEFZ-Zyklus, der vielleicht im Labor oder unter Testbedingungen erzielt werden kann. Der i3 erreicht zwischen 130 und 160 km je nach Fahrverhalten und Testbericht – hab ich mir nicht ausgedacht, sondern stammt von Autor Motor Sport, ADAC, AVD, uvam. Wenn du schon meckern willst, dann informier dich bitte vorher. Danke für den Fisch.

    Viele Autos sind zudem nur als 4-Sitzer zugelassen, aber bieten 5 Fahrern Platz, dadurch, dass die Rückbank nicht getrennt ist. Wo kein Kläger, da kein Richter. Die Polizisten laufen nicht mit einer Datenbank im Kopf herum, in der es Alarm schlägt, wenn eine Person mehr im Auto sitzt als offiziell zugelassen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>