News & Rumors: 29. Juli 2015,

OS X El Capitan: Terminal mit Maus-Support und mehr

OS X El Capitan
OS X El Capitan

In diesem Jahr erwartet uns OS X 10.11 El Capitan, das zahlenmäßig nicht allzu viele (nennenswerte) Funktionen mitbringt. Stattdessen soll, ähnlich wie bei Mac OS X 10.6 Snow Leopard, das System auf Vordermann gebracht werden. Admins werden aber das neue Terminal lieben.

„What they don’t want you to know“: In OS X 10.11 El Capitan sind einige spannende neue Funktionen enthalten, die Apple auf der Keynote nicht ankündigte. Für Administratoren besonders interessant sind viele Verbesserungen am Terminal. Gefühlt wurde es generalüberholt und um lange überfällige Features erweitert.

Wer beispielsweise sein Passwort bei sudo-Befehlen eingeben muss, erhält eine Aufforderung, bei der sich der Cursor nicht weiter bewegt (damit keiner die Sternchen mitzählen kann). Früher war an der Stelle nur ein Klotz zu sehen, heute gibt es ein schickes Schlüssel-Symbol an gleicher Stelle.

Maus-Support im Terminal

Wer mit Linux über ssh zu tun hat, wird außerdem die folgende Funktion lieben. Sie versteckt sich im Menü „Ansicht“ und heißt „Maus-Reporting aktivieren“ – das kann per Hotkey Cmd+R umgeschaltet werden. Ist die Option aktiviert, wird der Maus-Support auch via SSH übertragen. So kann man in vielen CLI-GUI-Programmen die Maus nutzen, beispielsweise im Midnight Commander (mc) samt Anhang (etwa mcedit) – zum Navigieren oder Markieren von Text für Kopieren und Einfügen. Selbst das Mausrad im Verzeichnisbaum funktioniert.

Aber auch sonst gibt es viele neue Funktionen, die man in den Einstellungen erkunden kann. Sie sind relativ auffällig, da sie noch nicht übersetzt sind. Man kann sich nun bei minimierten Fenstern ein Live-Bild anzeigen lassen samt Status. Wenn ein Terminal-Programm etwas zu sagen hat („Glocke“), kann man nun einstellen, dass im Dock ein Etikett angezeigt wird. Auch kann das Icon hüpfen, wenn das Terminal im Hintergrund ist – sogar so lange, bis man sich um das Terminal kümmert.

Artikel bewerten

Ähnliche Beiträge

Q4 2016: Apple gibt Quartalszahlen am 27. Oktober ... Apple hat angekündigt, wann die Quartalszahlen für das vierte Fiskalquartal 2016 bekanntgegeben werden. Es wird der 27. Oktober 2016 sein. Dann ist mi...
iTunes-Backups für iOS 10 lassen sich viel leichte... Es hat durchaus seinen Reiz, die Daten des iPhones mit iTunes (statt mit iCloud) zu sichern. Wenn die Verschlüsselung aktiviert wird, werden Passwörte...
iPhone 7: Nachfrage hoch, für Verkaufsrekord wird ... Es ist beinahe egal, wen man fragt: Das iPhone 7 genießt eine hohe Nachfrage. Dazu reicht bereits ein Blick in die Lieferzeiten im Apple Store, aber m...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.






Zuletzt kommentiert



 3 Kommentar(e) bisher

  •  Peter Heuchert (30. Juli 2015)

    Schlüsselsymbol bei sudo? Leute habt keine wirkliche Probleme? Da wären konfigurierbarkeit der Worterkennung bei Doppelklick, Tab Name vie Hotkey ändern, copy ins Clipboard bei select…., schnelles Umschalten des Charactersets…

    Gerade als Admin brauche ich nicht die bunte Bildchen Welt sondern eine gute Unterstützung bei täglichen Aufgaben

  •  Sven Haueisen (8. Oktober 2015)

    „…, beispielsweise im Midnight Commander (mc) samt Anhang (etwa mcedit) – zum Navigieren oder Markieren von Text für Kopieren und Einfügen.“

    schönen dank auch… Wenn man dort ein Dokument öffnet und z.b. ein Verzeichnis kopieren will ist man erst einmal irritiert, da man nichts mehr markieren kann.

    Markieren kann man erst wieder, wenn man „Maus-Reporting aktivieren“ wieder deaktiviert. Meiner Meinung nach eine recht sinnlose Funktion.

  •  Alexander Trust (8. Oktober 2015)

    @Sven: Das kommt auf den Nutzer an. Im Terminal markieren – würde ich behaupten – viele nicht einen Ordner, und einen anderen nicht, oder machen Lückentext-Übungen. Du kannst per Tastatur sehr gut Ordner markieren. Die Maus ist nur unterstützend und in diesem Fall ergänzt sie die Tastatur-Arbeit im MC prima.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>