News & Rumors: 10. September 2015,

iPhone 6s und iPhone 6s Plus vorgestellt

iPhone 6s und iPhone 6s Plus
iPhone 6s und iPhone 6s Plus

Apple hat heute das neue iPhone 6s und iPhone 6s Plus vorgestellt, mit 3D Touch und einer verbesserten 12 MP-Kamera. Das Smartphone wird noch im September zum Kauf angeboten, wird aber teurer.

Apple hat das iPhone 6s (Plus) deutlich renoviert. Schon das Chassis nutzt eine neue Aluminiumlegierung, der 7000er Serie, die man von der Apple Watch kennt und die robuster ist als die beim iPhone 6 und iPhone 6 Plus genutzte Legierung, die medial als Bendgate für Aufsehen sorgte, wenngleich die Vorwürfe größtenteils ungerechtfertigt waren. Zusätzlich hat das Smartphone ebenfalls ein noch verstärktes Glas als Schutzoberfläche für den Touchscreen enthalten.

Im Innern des iPhone 6s und iPhone 6s Plus werkelt der neue Apple A9 SoC, ein 64-Bit-Chip der dritten Generation. Nur der Chip im iPad Pro, der A9X, ist noch schneller. Laut Apple bietet der A9 Chip 70 Prozent mehr CPU-Leistung und 90 Prozent mehr GPU-Leistung als der Apple A8, der im iPhone 6 und iPhone 6 Plus steckt. Wie beim iPad Pro ist der neue M9 Co-Prozessor in den eigentlich A9 Chip integriert und wird nicht mehr separat im Gerät untergebracht.

3D Touch

Das Display bietet zwar dieselbe Auflösung, doch das Smartphone bietet mit 3D Touch eine optimierte Eingabemethodik, die sich von Force Touch ableitet, das man von der Apple Watch kennt. Craig Federighi stellte die Nützlichkeit auf der Bühne beim Special-Event zur Schau. Durch ein leichtes Drücken kann man viele Dinge in iOS 9 in einer Vorschau ansehen oder ein Kontextmenü aufrufen. In der Vorschau kann man durch ein noch kräftigeres Drücken die entsprechende App aufrufen. E-Mails kann man so zum Beispiel überfliegen und muss sie aber nicht ganz lesen.

Apple hat beim iPhone 6s und iPhone 6s zudem die Kamera aktualisiert. Sie bietet jetzt einen 12-Megapixel-Sensor für noch hochauflösendere Aufnahmen und einen Modus, der die Aufnahme von „Livefotos“ erlaubt. Das sind zusammenhängende Bilderserien, die kurze Augenblicke aufzeichnen, die man später samt Audio wie ein Kurzvideo anzeigen lassen kann. Die Frontkamera wurde ebenfalls deutlich aufgewertet und bietet jetzt 5 Megapixel Auflösung. Der Vorgänger bot lediglich 1,2 MP.

Mit dem iPhone 6s und dem iPhone 6s Plus ist es außerdem möglich, Videos in 4K-Auflösung (3840 x 2160 Pixel) aufzuzeichnen bei 30 Bildern pro Sekunde. 720p Videos sind ebenfalls mit 30 Bildern pro Sekunde möglich und 1080p-Videos lassen sich aber mit 30 oder 60 Bildern pro Sekunde aufzeichnen. Eine optische Bildstabilisierung bei Fotos und Videos bleibt dem iPhone 6s Plus vorbehalten.

Beide Modelle sind etwas dicker und schwerer als ihre Vorgänger. Das iPhone 6 wog 129 Gramm und war 6,9 mm dick. Das neue iPhone 6s wiegt 143 Gramm und ist 7,1 mm dick. Das iPhone 6s Plus wiegt 192 Gramm und ist 7,3 mm dick, wohingegen der Vorgänger nur 172 Gramm auf die Waage brachte und 7,1 mm dünn war.

Preise und Verfügbarkeit

Apple bietet das iPhone 6s und das iPhone 6s Plus in vier Farben an, Silber, Gold, Space Grau und Roségold, wie man sie zum Teil von anderen Apple-Produkten kennt. Das iPhone 6s wird in Deutschland günstigst für 739 Euro für das 16-GB-Modell angeboten – 40 Euro mehr als das iPhone 6 letztes Jahr kostete. Für 849 Euro erhält man das 64-GB-Modell und für 959 Euro das 128-GB-Modell erhältlich sein. Jeweils 50 und 60 Euro mehr als beim Vorgängermodell. Wenn man während der Keynote als ausländischer Zuseher die Apple-Vorstände sagen hört, dass die Preise identisch zum Vorjahr sind, dann gilt das eben nicht für das Ausland.

Das iPhone 6s Plus wird 849 Euro für das 16-GB-Modell kosten, 959 Euro das 64GB-Modell und 1 069 Euro das 128-GB-Modell. Alle Preise verstehen sich inklusive MwSt.

Ab dem Samstag, den 12. September startet Apple die Vorbestellung der Smartphones, in Deutschland, Australien, China, Frankreich, Großbritannien, Hongkong, Japan, Kanada, Neuseeland, Puerto Rico, Singapur und den USA. Ab Freitag, den 25. September sind die Smartphones dann erhältlich.

Artikel bewerten

Ähnliche Beiträge

Q4 2016: Apple gibt Quartalszahlen am 27. Oktober ... Apple hat angekündigt, wann die Quartalszahlen für das vierte Fiskalquartal 2016 bekanntgegeben werden. Es wird der 27. Oktober 2016 sein. Dann ist mi...
iTunes-Backups für iOS 10 lassen sich viel leichte... Es hat durchaus seinen Reiz, die Daten des iPhones mit iTunes (statt mit iCloud) zu sichern. Wenn die Verschlüsselung aktiviert wird, werden Passwörte...
iPhone 7: Nachfrage hoch, für Verkaufsrekord wird ... Es ist beinahe egal, wen man fragt: Das iPhone 7 genießt eine hohe Nachfrage. Dazu reicht bereits ein Blick in die Lieferzeiten im Apple Store, aber m...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.








Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>