News & Rumors: 14. September 2015,

iPad Pro mit 4 GB RAM, iPhone 6s mit 2 GB?

iPad Pro
iPad Pro

Der Entwickler Hamza Sood hat herausgefunden, dass das iPad Pro mit 4 GB RAM ausgestattet wird und das iPhone 6s und iPhone 6s Plus immerhin mit 2 GB.

Eine deutliche Steigerung gegenüber den Vorgängermodellen stellt der verbaute Arbeitsspeicher im iPhone 6s (Plus) und iPad Pro dar. Entwickler Hamza Sood hat mit Hilfe einer selbstgeschriebenen App und dem iOS-Simulator in Xcode 7.1 Beta herausgefunden, wie viel RAM Apples neue Smartphones und das kommende iPad Pro haben sollen.

Auf Twitter erklärt er, dass eine App entsprechende Bildbestandteile (Assets) basierend auf einem Schlüssel der memoryClass in der jeweiligen capabilities.plist-Datei des zu simulierenden Gerätes ausgibt. Von seiner App hat er zudem einen Screenshot präsentiert.

Das iPad Air 2 war das erste iOS-Gerät, das von Apple 2 GB RAM spendiert bekam. Nun ist offenbar das iPhone 6s und iPhone 6s Plus ebenfalls mit so viel Arbeitsspeicher ausgestattet. Das iPad Pro hingegen erhält von Apple sogar 4 GB RAM. Sollte Soods Programm die korrekten Werte angeben, dann ist dies ein für Konsumenten wie Entwickler gleichermaßen angenehmer Schritt. Apples Speichermanagement ist äußerst aggressiv, weshalb es selten zu Performanceeinbußen kommt. Apple schafft frühzeitig Platz im Arbeitsspeicher, indem es beispielsweise App-Daten oder solche aus Browser-Tabs aus dem RAM wirft.

Obwohl Apple selbst keine Angaben zur Arbeitsspeicher-Ausstattung seiner iPhones und iPads macht, kommen diese Informationen früher oder später an die Öffentlichkeit. Spätestens, wenn es möglich sein wird, die Hardware selbst zu untersuchen. Soods neue Funde sind im Übrigen eine Bestätigung von Funden, die Adobe kurzfristig auf seinen Webseiten veröffentlicht hatte, später aber löschte.

Artikel bewerten

Ähnliche Beiträge

Q4 2016: Apple gibt Quartalszahlen am 27. Oktober ... Apple hat angekündigt, wann die Quartalszahlen für das vierte Fiskalquartal 2016 bekanntgegeben werden. Es wird der 27. Oktober 2016 sein. Dann ist mi...
iTunes-Backups für iOS 10 lassen sich viel leichte... Es hat durchaus seinen Reiz, die Daten des iPhones mit iTunes (statt mit iCloud) zu sichern. Wenn die Verschlüsselung aktiviert wird, werden Passwörte...
iPhone 7: Nachfrage hoch, für Verkaufsrekord wird ... Es ist beinahe egal, wen man fragt: Das iPhone 7 genießt eine hohe Nachfrage. Dazu reicht bereits ein Blick in die Lieferzeiten im Apple Store, aber m...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.








Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>