News & Rumors: 7. Oktober 2015,

Microsoft Surface Pro 4 vorgestellt

Microsoft Surface Pro 4
Microsoft Surface Pro 4

Neben dem Surface Book hat Microsoft außerdem das neue Surface Pro 4 vorgestellt. Das Tablet ist eine Weiterentwicklung der vorherigen Generation, bietet zudem einen neuen Eingabestift.

Das Surface Pro 4 wird mit Windows 10 als Betriebssystem ausgeliefert. Es ist dünner als bisherige Surface-Tablets (8,45 mm) und wiegt zwischen 766 bis 786 Gramm, je nach Prozessorwahl. Außerdem und bietet ein Display mit 12,3 Zoll Diagonale. Das Display bietet eine Auflösung von 2736 x 1824 Pixel bei einer Pixeldichte von 267 ppi. Das Seitenverhältnis ist 3:2.

Technische Daten

Der Akku soll laut Microsoft bis zu 9 Stunden aushalten (Videoplayback). Am Rücken des Geräts findet sich erneut ein ausklappbarer Aufsteller und Microsoft bietet weiterhin ein Tastatur-Cover an. Erneuert hat man allerdings den Stylus, den Surface Pen, er bietet eine höhere Abtastrate und mehr Buttons für Funktionen wie das Rückgängigmachen von Aktionen.

Das neue Surface Pro 4 bietet zwischen 128 und 1 TB SSD Speicher. Es wird wahlweise mit den Intel-Prozessoren m3, i5 oder i7 ausgeliefert. Es handelt sich jeweils um Aggregate der sechsten Generation. Darüber hinaus können Käufer wahlweise 4, 8 oder 16 GB RAM wählen. Als Farbe kommt lediglich Silber für das Magnesium-Gehäuse in Frage. Das Surface Pro bietet Bluetooth 4.0 und Wi-Fi das bis zum Standard 802.11ac kompatibel ist. Als GPU kommen Intel HD Graphics-Modelle oder Intel Iris zum Einsatz. Nur das Surface Book bietet eine dedizierte GPU von Nvidia.

Das Surface Pro 4 bietet einen USB 3 Anschluss, einen Steckplatz microSD-Karten, einen Kopfhörer-Anschluss und einen Mini-DisplayPort-Anschluss.

Die Frontkamera bietet 5 Megapixel Auflösung, wohingegen man mit der rückseitigen Kamera Fotos mit 8 Megapixel aufnehmen kann. Letztere bietet einen Autofokus und kann Videos mit einer Auflösung von 1080p aufzeichnen.

Preis und Verfügbarkeit

Das kleinste Surface Pro 4 mit Intel M3 Prozessor und 128 GB SSD, sowie 4 GB RAM gibt es ab 899 US-Dollar. Das teuerste Modell bietet einen Intel Core i7 Prozessor mit einer Intel Iris GPU, 16 GB RAM und 1 TB SSD: es kostet 2 699 US-Dollar.

Artikel bewerten

Ähnliche Beiträge

iTunes-Backups für iOS 10 lassen sich viel leichte... Es hat durchaus seinen Reiz, die Daten des iPhones mit iTunes (statt mit iCloud) zu sichern. Wenn die Verschlüsselung aktiviert wird, werden Passwörte...
iPhone 7: Nachfrage hoch, für Verkaufsrekord wird ... Es ist beinahe egal, wen man fragt: Das iPhone 7 genießt eine hohe Nachfrage. Dazu reicht bereits ein Blick in die Lieferzeiten im Apple Store, aber m...
Apple arbeitet an Prototyp für Siri-Lautsprecher Berichten zufolge testet Apple derzeit einen ersten Lautsprecher-Prototypen, der mit Sensoren zur Gesichtserkennung ausgestattet ist. Genau wie bei Am...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.






Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>