News & Rumors: 24. Oktober 2015,

Apple stellt Nvidia-Mitarbeiter wegen Auto-Projekt ein

Apple
Apple - Logo

Apple hat einen Mitarbeiter von Nvidia eingestellt. Es handelt sich um den Leiter der „Deep Learning“-Abteilung. Es wird vermutet, dass er Apples Fahrzeugprojekt Titan unterstützt.

Jonathan Cohen war Leiter des Bereichs „Deep Learning“ bei Nvidia, half die CUDA-Bibliotheken und Softwarelösungen zum „Deep Learning“ zu entwickeln, und zwar im Auftrag von Tesla. Den Jobwechsel dokumentiert die LinkedIn-Webseite Cohens, wie Re/code beobachtete. Bei Apple arbeitet Cohen im Bereich „Software“. Doch den Erfahrungen bei Nvidia nach zu schließen könnte Cohen Apples Ansinnen nach der Produktion von selbstfahrenden Autos weiterhelfen.

Bei Nvidia hatte Cohen zuletzt auch am Nvidia Drive PX gearbeitet, einer GPU, die im Fahrzeugbau zum Einsatz kam und Onboard-Kameras unterstützt mit Hilfe von „Deep Learning“-Algorithmen eine große Menge von Bilddaten auszuwerten.



Apple stellt Nvidia-Mitarbeiter wegen Auto-Projekt ein
4 (80%) 2 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

ARM-PCs kommen zurück: Microsoft und Qualcomm arbe... Prinzipiell ist Windows plattformunabhängig, läuft derzeit aber nur auf Intel-Prozessoren. Windows 8 lief auch auf ausgewählten ARM-CPUs und da will M...
Super Mario Run: Kopierschutz verlangt permanente ... Auf der iPhone-7-Keynote wurde etwas angekündigt, was in der Unternehmensgeschichte von Nintendo als eine Art Sensation angesehen werden könnte: Super...
Bluetooth 5: Massive Verbesserungen für neuen Drah... Bluetooth ist den meisten für die Verbindung von Kopfhörern mit Smartphones bekannt, dabei ist es darüber hinaus wesentlich vielseitiger. Die Bluetoot...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.










Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>