News & Rumors: 25. Oktober 2015,

iPad Pro mit großem Potential für Bildungsmarkt

Smart Keyboard
Smart Keyboard für iPad Pro

Fraser Speirs, Leiter der Abteilung Computer und IT der Cedars School of Excellence, konnte das iPad Pro auf einem Vorschau-Event in London in Augenschein nehmen und zeigt sich begeistert von den Möglichkeiten für den Bildungssektor.

Speirs konnte, ähnlich wie zuvor Mitarbeiter von Disney und Pixar, das iPad Pro ausprobieren. Er ist davon überzeugt, dass es eine Menge Potential bietet, mit seinem jetzigen Preis jedoch für Schüler zu kostspielig ist. Das Gerät sei aber besonders geeignet für Lehrer und/oder College-Studenten. Seine Meinung zum iPad Pro hat Speirs auf Twitter in mehreren Tweets zusammengefasst.

Apple Pencil beeindruckt

Der Apple Pencil sei außergewöhnlich und hätte ihn beeindruckt. Es sei der beste iPad-Stylus, mit dem er je gearbeitet habe. Die Handballen-Erkennung sei nahezu perfekt und die Eingabe habe keine spürbare Verzögerung. Der Apple Pencil habe ein gewisses Gewicht, sei dabei aber nicht „schwer“, ähnlich wie ein hochwertigerer Kugelschreiber.

Speirs vergleicht das iPad Pro vom Tragegefühl und der Größe mit einer Heftmappe. Auch habe ihn die Arbeitsfläche des Tablets überrascht, die mehr Raum für kreatives Arbeiten böte. Nutzer würden, so Speirs, seltener zwischen den Apps wechseln, weil sie jederzeit zwei Apps nebeneinander nutzen könnten. Dies sei auch hilfreich beim Notizenmachen und gleichzeitiger Recherche.

Nicht allzu begeistert war Speirs hingegen von Apples Smart Keyboard. Das Zubehör böte zwar ein ordentliches Tippen an, sei aber umständlich zu falten. Offenbar habe man ihm erklärt, und dies ist durchaus eine Neuigkeit, dass Apple für das Gerät kein Smart Cover anbieten wird, sondern ausschließlich eine Silikonhülle. Einen Aufsteller wird man also nur mit dem Smart Keyboard erhalten.

Speirs outet sich selbst als Fan des iPad Pro und prognostiziert, dass Nutzer von Apps wie Editorial, Keynote, Pythonista, oder Office-Apps, Adobe-Software, Apps der Omni Group (OmniFocus, OmniPlan, etc.) oder der Firma Panic (Coda, Transmit und andere) sich das iPad Pro in jedem Fall ansehen sollten.

[inline-iTunes id=“673907758″]
Name: Pythonista
Publisher: omz:software
Bewertung im App Store: 5/5.0
Preis: 9,99 EUR
Name: Coda
Publisher: Panic, Inc.
Bewertung im App Store: 3,5/5.0
Preis: 24,99 EUR
Artikel bewerten

Ähnliche Beiträge

iPhone 7: Nachfrage hoch, für Verkaufsrekord wird ... Es ist beinahe egal, wen man fragt: Das iPhone 7 genießt eine hohe Nachfrage. Dazu reicht bereits ein Blick in die Lieferzeiten im Apple Store, aber m...
Apple arbeitet an Prototyp für Siri-Lautsprecher Berichten zufolge testet Apple derzeit einen ersten Lautsprecher-Prototypen, der mit Sensoren zur Gesichtserkennung ausgestattet ist. Genau wie bei Am...
Gerücht: Apple an Motorradhersteller Lit interessi... Nach den Gerüchten über eine mögliche Übernahme oder Partnerschaft mit McLaren gibt es nun neue Berichte, nach denen Apple am Motorradhersteller Lit M...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.






Zuletzt kommentiert



 2 Kommentar(e) bisher

  •  Andreas Grätz (25. Oktober 2015)

    Nach wie vor wird auf apple.de noch von einem Smartcover UND einer Silikonhülle gesprochen – zusätzlich zum Tastaturcover im US-Layout. Unwahrscheinlich, dass Apple das nicht anbieten wird. Was gut wäre, wäre ein Smartcover mit einer Halterung für den Stift oder einfach nur ein Befestigungsclip am Stift.

  •  Alexander Trust (25. Oktober 2015)

    @Andreas Grätz: Ich fürchte, dass Apple daran nicht gedacht hat. Bzw. dass das Material vom Stift z. B. keinen Magnetmechanismus erlaubt. Und möglich, dass man in London das Smartcover einfach nicht mitgebracht hat und deshalb der Herr Speirs vermutet hat, es gäbe keines.

    Was aber schade ist, wir haben Apple vor 2 Wochen eine Anfrage zu dem Thema US-Tastaturlayout geschickt, und bis heute keine Antwort bekommen. Also wir wollten wissen, ob das nur temporär produktionsbedingt so sein würde oder dauerhaft.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>