News & Rumors: 6. November 2015,

Canalys: 7 Millionen Apple Watch verkauft

Apple Watch
Apple Watch - Smartwatch

Die Marktanalysten von Canalys gehen davon aus, dass Apple rund sieben Millionen Apple Watch seit der Einführung im April verkaufen konnte. Darüber hinaus soll das Unternehmen aus Cupertino anfängliche Produktionsschwierigkeiten überwunden haben und sein Momentum bis ins Q4 2015 hinein ausdehnen können.

Laut Canalys konnte Apple seit April sieben Millionen Apple Watches verkaufen. Damit habe der iPhone-Hersteller die übrige Konkurrenz weit hinter sich lassen können. Apples Smartwatch habe sich seit April sogar besser verkauft als alle anderen Modelle der konkurrierenden Hersteller in dem Segment in den letzten fünf Quartalen.

Konkurrenten unter ferner Liefen

Canalys geht ferner davon aus, dass keiner von Apples Konkurrenten in der Lage war, in einem Quartal mehr als 300.000 Smartwatches zu verkaufen. Die Pebble Time Steel soll im ersten Quartal ihrer Verfügbarkeit lediglich 200.000 mal verkauft worden sein.

Analyst Daniel Matte von Canalys behauptet, dass Apple die Produktionsschwierigkeiten vom Anfang überwunden hat und mit dem Start des vierten Quartals ein Momentum entwickelt hat, dass das Quartal über anhalten wird. Im Sommer hatte Canalys schon einmal eine Prognose unternommen. Seinerzeit hieß es, Apple habe bis einschließlich Juni 4,2 Millionen Apple Watches verkauft.

Doch die Prognosen der Verkaufszahlen variieren deutlich. Strategy Analytics ging davon aus, dass Apple allein im Q2 2015 5,3 Millionen Smartwatches verkaufen konnte und insgesamt 75 Prozent Marktanteil errang.

Apple gibt keine Verkaufszahlen an

Apple selbst hat bislang keine genauen Verkaufszahlen für die Apple Watch bekanntgegeben. Tim Cook sagte sogar öffentlich, dass man dies mit Absicht tue, um der Konkurrenz keine Hinweise zu geben. Bei der Bekanntmachung der letzten Quartalsergebnisse wurde die Apple Watch nur „unter ferner Liefen“ zusammen mit dem iPod und Apples Services notiert, sodass man nicht genau feststellen kann, wie viele Smartwatches tatsächlich verkauft wurden.

Vergleicht man jedoch die Umsätze aus diesem Bereich, den Apple lediglich „Other Products“ nennt, mit denjenigen des Vorjahrs, bleibt ein Zuwachs von 1,688 Milliarden US-Dollar übrig. Realiter fällt der Wert, der auf die Apple Watch entfällt, wohl größer aus. Denn in den ersten drei Quartalen des Geschäftsjahres 2015 schrumpfte dieser Bereich in der Bilanz jedesmal. Erst in dem Quartal, als die Apple Watch veröffentlicht wurde, kam es wieder zu Wachstum. Wenn man dann einen gewissen Durchschnittspreis für die Apple Watch annimmt, kann man die Zahl möglicher Verkäufe zu diesem Zeitpunkt ausrechnen. Apple selbst hat angegeben, dass das Wachstum in dem Segment „Other Products“ der Apple Watch zuzuschreiben sei.

Artikel bewerten

Ähnliche Beiträge

iTunes-Backups für iOS 10 lassen sich viel leichte... Es hat durchaus seinen Reiz, die Daten des iPhones mit iTunes (statt mit iCloud) zu sichern. Wenn die Verschlüsselung aktiviert wird, werden Passwörte...
iPhone 7: Nachfrage hoch, für Verkaufsrekord wird ... Es ist beinahe egal, wen man fragt: Das iPhone 7 genießt eine hohe Nachfrage. Dazu reicht bereits ein Blick in die Lieferzeiten im Apple Store, aber m...
Apple arbeitet an Prototyp für Siri-Lautsprecher Berichten zufolge testet Apple derzeit einen ersten Lautsprecher-Prototypen, der mit Sensoren zur Gesichtserkennung ausgestattet ist. Genau wie bei Am...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.






Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>