News & Rumors: 8. November 2015,

Sammelklage gegen Apple wegen Taschenkontrolle nicht zugelassen

Apple Store
Apple Store am Union Square, San Francisco.

In Kalifornien, USA, wurde eine Sammelklage gegen Apple abgelehnt, mit der Apple-Store-Mitarbeiter „Verdienstausfälle“ wegen Taschenkontrollen anzeigen wollten.

12.400 Mitarbeiter von 52 Apple Stores in Kalifornien wurden bei einer Sammelklage vertreten, die jedoch von einem Bundesrichter in Kalifornien abgeöehnt wurde. Die Anwälte hatten Entschädigungen gefordert, mit der Begründung, dass „erniedrigende“ Taschenkontrollen aus dem Jahr 2009 unbezahlter Arbeitszeit nach dem „Fair Labor Standars Act“ geführt hätten. Die Taschen wurden von Filialleitern nach dem Ende der Arbeitszeit kontrolliert, zeitweise währen der Mittagspausend, da Apple dem Ladendiebstahl durch Mitarbeiter vorbeugen wollte. Die Anwälte summierten den Verdienstausfall pro Mitarbeiter pro Jahr auf 1.400 US-Dollar.

Richter William Alsop argumentiert, dass die Apple-Mitarbeiter ohne Weiteres die Taschenkontrollen hätten umgehen können, indem sie keine Taschen zur Arbeit mitbrächten. Alsop stellt fest, dass die Mitarbeiter die Taschen mit Absicht und aus Bequemlichkeit mitgebracht hätten, aber sieht in ihnen keine Notwendigkeit.

Eine erste Klage aus dem Jahr 2013 hatte Alsop 2014 bereits abgelehnt, mit Berufung auf eine Entscheidung des Supreme Court in einem ähnlichen Fall von Mitarbeitern aus Amazons Warenlagern. Einigen Mitarbeitern gestattete der Richter jedoch in der Folge eine Sammelklage nach kalifornischem Recht anzustrengen, die nun jedoch in ihrer Begründung abgelehnt wurde.



Sammelklage gegen Apple wegen Taschenkontrolle nicht zugelassen
4,48 (89,57%) 23 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

Märkte am Mittag: Apple übernimmt Gesichtserkennun... Bringt Apple tatsächlich eine Gesichtserkennung ins iPhone? Zumindest hat man sich in Cupertino nun schon ein mal mit dem nötigen Knowhow versorgt. ...
YouTube schafft unüberspringbare Werbespots ab, ei... YouTube dreht an der Werbeschraube, zugunsten der User. 30 Sekunden lange Spots, die nicht übersprungen werden können, fallen weg. YouTube ist eine...
Apple will iPhone SE in Indien produzieren lassen Apple möchte seinen Marktanteil in Indien ausbauen und wird ab April die Produktion des iPhone SE teils auf den Subkontinent verlagern. Der Konzern er...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.








Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>