News & Rumors: 10. November 2015,

Universal zieht Steve-Jobs-Kinofilm aus US-Kinos ab

Steve Jobs
Steve Jobs, Foto: Matt Yohe

Universal Pictures hat wegen ausbleibendem Interesse der Kinozuschauer in den USA eine Entscheidung getroffen, „Steve Jobs“, den Kinofilm, aus vielen Lichtspielhäusern zurückzuziehen.

Bislang wurde „Steve Jobs“ von Universal Pictures in den USA in 2.072 Kinos gezeigt. Doch laut Box Office Mojo wurde die Zahl drastisch reduziert auf nur noch 421. Schon am ersten Wochenende nach dem US-Start war klar, dass der Film auf wenig Gegenliebe stößt, aus unterschiedlichen Gründen.

Es heißt, der Film habe in der Produktion bereits 30 Millionen US-Dollar gekostet, Kosten für Werbung noch nicht inbegriffen. Bislang sollen jedoch ausschließlich 16 Millionen US-Dollar wieder eingespielt worden sein. In Deutschland startet die umstrittene Biographie-Verfilmung mit Michael Fassbender in der Hauptrolle in dieser Woche, am 12. November.



Universal zieht Steve-Jobs-Kinofilm aus US-Kinos ab
3,67 (73,33%) 18 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

ARM-PCs kommen zurück: Microsoft und Qualcomm arbe... Prinzipiell ist Windows plattformunabhängig, läuft derzeit aber nur auf Intel-Prozessoren. Windows 8 lief auch auf ausgewählten ARM-CPUs und da will M...
Super Mario Run: Kopierschutz verlangt permanente ... Auf der iPhone-7-Keynote wurde etwas angekündigt, was in der Unternehmensgeschichte von Nintendo als eine Art Sensation angesehen werden könnte: Super...
Bluetooth 5: Massive Verbesserungen für neuen Drah... Bluetooth ist den meisten für die Verbindung von Kopfhörern mit Smartphones bekannt, dabei ist es darüber hinaus wesentlich vielseitiger. Die Bluetoot...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.










Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>