News & Rumors: 16. November 2015,

Tim Cook: Kein Mix aus iPad und MacBook geplant

Tim Cook
Tim Cook, Foto: Apple.

Tim Cook hat öffentlich abermals wiederholt, dass Apple nicht plant, das iPad und seine MacBooks in irgendeiner Form zu kombinieren, allen Gerüchten zum Trotz.

iOS und OS X haben sich in den letzten Jahren immer mehr einander angenähert. In der jüngsten Version iOS 9 gibt es einen App-Switcher (der so jung gar nicht ist) und den aber Nutzer in OS X schon lange kennen. Andersherum hat beispielsweise OS X El Capitan den Split-Screen-Modus für die Vollbild-Anzeige von Apps von iOS 9 adaptiert.

Dazu wurden Apples Prozessoren in Smartphones und Tablets immer leistungsfähiger. Der Apple A9X im neuen iPad Pro kann in Benchmarks einige MacBook Air Modelle hinter sich lassen und ist zum Teil sogar schneller als das neue 12 Zoll MacBook. Deswegen wurde angenommen, dass Apple irgendwann Geräte auf den Markt bringt, die eine Art Hybrid darstellen, ähnlich Microsofts Surface Book. Doch offenbar soll genau das nicht passieren. Gegenüber dem Independent aus Irland hat Tim Cook abermals betont, dass der Hersteller diese Geräte nicht zusammenführen werde.

Es sei richtig, so Cook, dass die Unterschiede zwischen X86-Prozessoren und Apples A-Serie so niedrig wie nie seien. Doch bei Apple sei man sich sicher, dass Kunden nicht nach solchen Geräten suchten. Denn das Zusammenbringen würde „zu viele“ Kompromisse bedeuten.

„We feel strongly that customers are not really looking for a converged Mac and iPad (…). Because what that would wind up doing, or what we’re worried would happen, is that neither experience would be as good as the customer wants. So we want to make the best tablet in the world and the best Mac in the world. And putting those two together would not achieve either. You’d begin to compromise in different ways.“
Tim Cook

Während der Apple-Chef zwar Hybrid-Geräte ausschloss, gab es keine klare Absage an Desktop-ähnliche PCs mit Apples eigenen A-Serie-Chips. Dies erscheint jedoch kurzfristig keine Option, da man so für Inkompatibilität bei der Software sorgen würde.

Artikel bewerten

Ähnliche Beiträge

Apple arbeitet an Prototyp für Siri-Lautsprecher Berichten zufolge testet Apple derzeit einen ersten Lautsprecher-Prototypen, der mit Sensoren zur Gesichtserkennung ausgestattet ist. Genau wie bei Am...
Gerücht: Apple an Motorradhersteller Lit interessi... Nach den Gerüchten über eine mögliche Übernahme oder Partnerschaft mit McLaren gibt es nun neue Berichte, nach denen Apple am Motorradhersteller Lit M...
Deutsche Umwelthilfe droht Apple wegen Elektroschr... Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) hat ein Rechtsverfahren gegen Apple eingeleitet. Nach eigener Aussage weigert sich Apple, Elektroschrott zurückzunehmen...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.






Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>