Empire: 3. Dezember 2015,

Xiaomi Mi Pad 2 vorbestellen

Xiaomi Mi Pad 2
Xiaomi Mi Pad 2 - Android-Tablet

Xiaomi hat mit dem Mi Pad 2 eine lang ersehnte Auflage des Verkaufsschlagers und durchweg wirklich guten ersten Xiaomi-Tabletes präsentiert. Anstatt jedoch ein Dual-Boot-Gerät zu entwickeln, trotzdem dem Nutzer die Wahl des Betriebssytems zu überlassen, gibt es einfach zwei Versionen: Eine mit Android und eine mit Windows.

War das erste Xiaomi Mi Pad schon hervorragend ausgestattet, geht man mit der neuen Generation natürlich mit der Zeit und hebt alles auf eine aktuelle Stufe. Gleich geblieben ist das 7,9-Zoll-Display, welches mit einer Auflösung von 2048 x 1536 Pixeln ziemlich scharf ist und sich ganz offensichtlich an Apples iPad mini orientiert. Auch das besonders dünn gehaltene Gehäuse aus Metall hat sich scheinbar eben jenes Gerät aus Cupertino zum Vorbild genommen. Im Innern sorgen für ausreichend Power ein Intel Atom-Prozessor der Cherry Trail-Generation, der X5-Z8500. Dieser ist die stärkere Variante des X5-Z8300, der als Nachfolger des inflationär verbauten Intel Z3735F gilt. Mit 4 Kernen, welche auf 1,44 GHz getaktet sind und bei Bedarf auf 2,24 GHz hochtakten können, 64-Bit-Architektur und in Verbindung mit 2 GB RAM sollte ein flüssiges Nutzungserlebnis gewährleistet sein, sowohl im normalen Alltagsgebrauch als auch bei aufwendigeren Aufgaben wie Spiele.

Kein microSD-Slot

Sehr tragisch ist die Speichersituation, denn in der günstigeren Version mit Android sind lediglich 16 GB verbaut, von denen vielleicht 11 oder 12 nutzbar sind. Leider fehlt ein microSD-Slot fehlt, sodass bei größerem Speicherbedarf vielleicht doch eher zum rund 50 Dollar teureren 64-Modell gegriffen werden sollte. 16 GB sind ohne microSD-Option bekanntlich schnell voll – ein paar größere Spiele, Filme, vielleicht eine Fotosammlung und schon geht einem der Platz aus.

Apropos Fotos: Beim Xiaomi Mi Pad 2 sind zwei Kameras mit an Bord, die mit jeweils 8 MP auf der Rückseite und 5 MP auf der Vorderseite für Videochats vollkommen ausreichen. Wichtig zu erwähnen ist der USB-C-Port, der für schnelles Laden des 6190-mAh-Akkus verwendet werden soll und die OS-Version Android 5.1 Lollipop mit Xiaomis eigener Oberfläche MIUI. Beim Windows-Modell ist natürlich Windows 10 vorinstalliert. Hier findet ihr das Mi Pad 2 mit Android und 16 GB Speicher, hier mit Android und 64 GB und hier die Windows-Variante bei unserem Partner GearBest. Preislich bewegt ihr euch etwa zwischen 200 und 250 Dollar, die Vorbestellungen sollen am 20. Dezember schließen.



Xiaomi Mi Pad 2 vorbestellen
4,43 (88,57%) 7 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

Papierloses Business: Alles im Blick dank PC Alle reden vom papierlosen Büro, aber bei wie vielen ist das schon Realität? Die Zeiten, in denen E-Mails ausgedruckt werden, sind zum Glück schon vor...
Jumper EZbook Air 8350 kaufen: Intel-Power im schl... Der chinesische Hersteller Jumper ist hierzulande leider noch ziemlich unbekannt, doch das völlig zu Unrecht. Die Geräte bieten nämlich für kleines Ge...
Vernee Apollo kaufen: VR-Smartphone endlich erhält... Der chinesische Hersteller Vernee ist noch nicht lange im Geschäft, doch als eines der ersten Geräte wurde unter anderem das "Apollo" vorgestellt. Nun...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.










Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>