News & Rumors: 21. Dezember 2015,

60 Minutes: Inside Apple veröffentlicht

Tim Cook
Tim Cook, Foto: Apple.

CBS‘ Charlie Rose hat in seiner Sendung 60 Minutes mit Apples CEO Tim Cook gesprochen und Einblicke hinter die Kulissen von Apple präsentiert bekommen, sowie Einsichten in die Zukunft des Unternehmens.

Am Sonntag wurde in den USA eine Ausgabe von 60 Minutes ausgestrahlt, die viele Einblicke in Apples aktuelle Verfasstheit und die Zukunftspläne des iPhone-Herstellers aus Cupertino erlauben. In dem Special wurden Videoschnipsel von Interviews verarbeitet, die man seit Apples September-Event angefertigt hat.

Zu Beginn geht es um den Wechsel an der Spitze des Unternehmens nach dem Tod von Steve Jobs. Dabei kommt Cook im Gespräch mit Rose ins Schwärmen über das Vermächtnis von Jobs.

Im Vorfeld einer wöchentlichen Montagsbesprechung konnte das Filmteam dabei sein, letztlich aber das Meeting selbst nicht aufzeichnen. Neben Cook kamen zu diesem Termin auch Jony Ive, Eddy Cue, Phil Schiller, der neue COO Jeff Williams und weitere Apple-Mitarbeiter zusammen, um Strategien zu besprechen.

Zudem konnte Charlie Rose einen Blick in Jony Ives Design-Studio erhaschen. Darin waren einige Prototypen untergebracht, die jedoch mit blickdichtem, schwarzen Stoff verhangen waren. Ive verriet Rose jedoch, wie bei Apple das Design in mehreren Stufen entsteht. In diesem Abschnitt des Beitrags werden vor allem viele Bilder gezeigt, die das Entstehen der Apple Watch dokumentieren, von ersten Prototypen bis zum fertigen Produkt.

Angela Ahrendts verriet dem CBS-Moderator außerdem, wie Apple sich seine Ladengeschäfte, die Apple Stores der nicht allzu fernen Zukunft ausmalt und zeigte ihm dazu ein Modell. Vor allem soll den neuen Produkten Apples Rechnung getragen werden, die zu mehr Aktivität einladen.

Zuschauer erfuhren in dem Beitrag ebenfalls, dass Apple mit Absicht eigene Produkte so anfertigt, dass sie einander in ihrer Funktion überlagern. In Punkto Kaufanreiz würden sie sich kannibalisieren und das quasi wissentlich.

Auch auf Apples Campus 2 kam der Film zu sprechen und zumindest versucht Rose immer mal wieder einige Informationen z. B. zu Verkaufszahlen der Apple Watch in Erfahrung zu bringen, oder solche über Apples Pläne in der TV-Branche oder Automobilindustrie. In diesen Fällen gab es nur wenig Neues, hüllten die befragten Apple-Mitarbeiter sich in Schweigen oder lenkten vom Thema ab.

In einem Fall wirkte Apples Chef sogar richtig angefasst, nämlich als es um Apples Steuerpraxis ging. Cook erklärte, dass die Vorwürfe, Apple würde mit Absicht keine Steuern zahlen lediglich ein Politikum seien („political crap“). Das US-Steuersystem sei für das Zeitalter der Industrialisierung gemacht worden und nicht für das Digitalzeitalter, so Cook außerdem.

Artikel bewerten

Ähnliche Beiträge

Q4 2016: Apple gibt Quartalszahlen am 27. Oktober ... Apple hat angekündigt, wann die Quartalszahlen für das vierte Fiskalquartal 2016 bekanntgegeben werden. Es wird der 27. Oktober 2016 sein. Dann ist mi...
iTunes-Backups für iOS 10 lassen sich viel leichte... Es hat durchaus seinen Reiz, die Daten des iPhones mit iTunes (statt mit iCloud) zu sichern. Wenn die Verschlüsselung aktiviert wird, werden Passwörte...
iPhone 7: Nachfrage hoch, für Verkaufsrekord wird ... Es ist beinahe egal, wen man fragt: Das iPhone 7 genießt eine hohe Nachfrage. Dazu reicht bereits ein Blick in die Lieferzeiten im Apple Store, aber m...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.






Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>