News & Rumors: 18. Februar 2016,

Erstes iPhone hat zur eigenen Chip-Produktion geführt

iPhone 6s und iPhone 6s Plus
iPhone 6s und iPhone 6s Plus

Johny Srouji, Apples SVP für den Bereich Hardware, hat gegenüber Bloomberg zugegeben, dass das erste iPhone langsamer war als Apple gehofft hatte und deshalb die Initialzündung für die eigene Chip-Produktion.

Das erste iPhone sei langsamer gewesen als Apple und Steve Jobs gehofft hatten. Schuld seien Komponenten von Drittherstellern, die nicht aufeinander abgestimmt waren und insgesamt zu wenig leistungsoptimiert. Unter anderem sollen Teile eines Samsung-Chips für DVD-Player zum Einsatz gekommen sein.

Diese Erfahrung, so Srouji, führte dazu, dass Apple und allen voran Steve Jobs, die Entscheidung fällten, eigene Chips zu produzieren.

„Steve came to the conclusion that the only way for Apple to really differentiate and deliver something truly unique and truly great, you have to own your own silicon. You have to control and own it.“
Johny Srouji


Erstes iPhone hat zur eigenen Chip-Produktion geführt
4,11 (82,11%) 19 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

Tod im Whirlpool: Amazon liefert keine Echo-Audiod... Echo hört immer mit. Der perfekte Kompagnon für die Cops, dachten sich auch US-Ermittler, die einen Mord in Arkansas aufklären wollen. Amazon möchte h...
Verschlüsselung: Cellebrite kann jetzt auch das iP... Nachdem es zunächst nur ältere iPhones wie etwa das iPhone 5c knacken konnte, hat Cellebrite nun anscheinend auch die Verschlüsselung des iPhone 6 umg...
Virales Video mit brennendem iPhone: Apple nimmt U... Apple untersucht einen Vorfall, bei dem ein iPhone in Brand geraten sein soll. Dem Vernehmen nach handelte es sich um ein iPhone 7. Derzeit geht ei...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.








Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>