Empire: 10. April 2016,

Langsamer Mac, was ist zu tun?

iMac
iMac

Auch wenn moderne OS X Systeme generell ziemlich flott unterwegs sind passiert es schneller als einem lieb ist, dass sich das System zunehmends durch Datenmüll verlangsamt. Schnell lagern sich eine Menge Musik und unzählige Bilder auf einem System an und auch das eine oder andere Programm und alte BackUps eines iPhones, welche eher selten benutzt werden. Dies bremst das Mac OS X schnell aus, da es zunehmend an Geschwindigkeit verliert, je voller die Festplatte und der Arbeitsspeicher sind.

Für freien Speicher auf der Platte sorgen

Um optimal arbeiten zu können sollten schon 25 oder mehr Prozent freier Festplattenspeicher zur Verfügung stehen, sodass es OS X möglich ist, Dateien schneller zu verschieben und sich selbst auf der Festplatte zu ordnen. Gegen eine volle Festplatte lässt sich ziemlich leicht vorgehen, die einfachste Methode ist es eine externe Festplatte für nicht ständig benötigte Dateien zu nutzen oder bei einer sehr schnellen Internetverbindung sich auf Clouddienste zu verlassen auf welche sich Musikdateien und Fotos sehr einfach auslagern lassen. Dies beschleunigt OS X erheblich, da es so sehr viel mehr Festplattenspeicher zum Arbeiten nutzen kann.

Ordnung ist das halbe Leben

Außerdem hilft es einem bei der Suche nach Dateien, da man sich bei der Gelegenheit meist direkt eine kleine Archivstruktur zurecht legen kann, um schnell seine Fotos und Musik wiederzufinden, welche sonst vielleicht einfach auf dem Schreibtisch, der grafischen Oberfläche von OS X herumliegen würden und erheblich dazu beitragen würden das System zu bremsen oder zumindest die Übersicht des Users zu beeinträchtigen. Einzelne auf dem Schreibtisch abgelegte Dateien und Ordner verursachen meist keine Probleme, doch unzählige Ordner und darin enthaltene Dateien können die Arbeit des Systems beeinträchtigen, ganz genau wie bei einem echten Schreibtisch. Am besten legt man nur die wirklich oft benutzten Programme und Daten auf den Schreibtisch und lagert selten benutzte Ordner idealerweise auf die oben erwähnte externe Festplatte oder in die bevorzugte Cloud ab.

Unnötige Software bremst das System

Viele Nutzer neigen auch dazu sich unzählige kleine Programme herunterzuladen und auszuprobieren, daran ist an sich nichts falsch, doch bei der Deinstallation solcher Programme bleiben oft Daten und Ordnerstrukturen zurück die dazu führen das sich ein System verlangsamt, ganz genauso als würde man leere Ordner im Regal stehen haben, von denen man weiß das sie geleert wurden, sie belegen unnötig Platz. Allerdings ist es oft sehr schwer und lästig solche Dateipfade selbst nachzuvollziehen, gerade weil man sich selten jeden einzelnen Namen der Firmen merkt welche die Programme geschrieben haben. Besonders um solche Altlasten loszuwerden gibt es einzelne Programme, wie etwa den Mac Cleaner, die dabei helfen können solche verwaisten Ordner und Dateien aufzuspüren und sie entfernen.

Browsermüll loswerden

Auch OS X oder der ausgewählte Browser legen temporäre Dateien und Caches an, die länger als notwendig auf der Festplatte verbleiben und normalerweise dazu dienen Programme oder Internetseiten schneller aufzurufen, doch auch diese Dateien können verwaisten Müll darstellen der in dem Fall besser gelöscht werden sollte, wenn man zum Beispiel die Seite oder das Programm einfach nicht mehr nutzt. Mithilfe der oben erwähnten Tools können solche Dateien aufgespürt und effektiv gelöscht werden können.



Langsamer Mac, was ist zu tun?
3,5 (70%) 6 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

Jumper EZbook Air 8350 kaufen: Intel-Power im schl... Der chinesische Hersteller Jumper ist hierzulande leider noch ziemlich unbekannt, doch das völlig zu Unrecht. Die Geräte bieten nämlich für kleines Ge...
Vernee Apollo kaufen: VR-Smartphone endlich erhält... Der chinesische Hersteller Vernee ist noch nicht lange im Geschäft, doch als eines der ersten Geräte wurde unter anderem das "Apollo" vorgestellt. Nun...
Xiaomi Redmi 4 kaufen: Der Black Friday ist noch n... Obwohl der Black Friday am vergangenen Freitag stattfand und auch der diesjährige Cyber Monday seit gestern der Historie angehört, gibt es natürlich i...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.










Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>