News & Rumors: 27. April 2016,

Apple Quartalszahlen (Q2 2016): Konzernumsatz gesunken

iPhone 6s
iPhone 6s - 3D Touch

Apple hat seine Quartalszahlen für das Fiskalquartal Q2 2016 vorgestellt. Fast alle Indizes sind negativ im Vergleich zum gleichen Zeitpunkt im Vorjahr. Es ist das erste mal, dass der Hersteller aus Cupertino rückläufige iPhone-Verkaufszahlen präsentiert.

Ist es so schlimm wie befürchtet? Nein

Es ist besser als befürchtet. Beispielsweise hatte KGI-Analyst Ming-Chi Kuo schlimmstenfalls nur 43 Millionen verkaufter iPhones in Aussicht gestellt. Tatsächlich hat Apple im Q2 2016 aber über 51 Millionen iPhones verkaufen können. Trotzdem muss Apple erstmals rückläufige iPhone-Verkaufszahlen vorlegen und konnte erstmals seit einer Weile seine Pressemeldung nicht mehr mit dem Betreff „Rekordergebnisse“ beschreiben.

Dieser Trend setzt sich in Apples anderen Produktkategorien fort. Das Unternehmen konnte lediglich 10,251 Millionen iPads verkaufen. Ein Jahr zuvor waren es noch 12,623 Millionen Tablets. Auch beim Mac gab es Einbußen zu verzeichnen. Es wurden im Q2 2016 nur 4,034 Millionen Computer verkauft. Dies entspricht einem Minus von 12 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Apple erzielte 50,557 Milliarden US-Dollar Umsatz im Quartal, beinahe 8 Milliarden weniger als im Jahr davor. Der Gewinn liegt bei 10,5 Milliarden US-Dollar.

Verhaltene Prognose für Q3 2016

Der iPhone-Hersteller gab eine eher verhaltene Prognose für das kommende Quartal aus, die nach Zahlen ebenfalls unter demjenigen des Vorjahres liegen könnte.

Aktionäre Apples erhalten eine höhere Dividende. Statt 47 US-Cent, erhalten sie 57 US-Cent und zwar, wenn sie bis zum Stichtag am 9. Mai 2016 im Besitz von Apple-Aktien sein werden.



Apple Quartalszahlen (Q2 2016): Konzernumsatz gesunken
4,06 (81,11%) 18 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

iTunes: Apple möchte aktuelle Spielfilme verleihen... Kinofilme schon kurz nach dem Start legal zu Hause streamen? Wenn es nach Apple geht, wird dieses Feature schon im kommenden Jahr Realität werden. Ein...
Akku-Probleme: Wohl auch andere iPhone 6 Modelle b... Die Probleme mit Akkus in iPhones ziehen immer weitere Kreise. Obwohl Apple nach wie vor behauptet, dass nur eine begrenzte Anzahl iPhone 6s von den S...
ARM-PCs kommen zurück: Microsoft und Qualcomm arbe... Prinzipiell ist Windows plattformunabhängig, läuft derzeit aber nur auf Intel-Prozessoren. Windows 8 lief auch auf ausgewählten ARM-CPUs und da will M...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.










Zuletzt kommentiert



 1 Kommentar(e) bisher

  •  Uwe (29. April 2016)

    Apple ist nun einfach nicht mehr der Vorreiter der er mal war. Ich selbst bin Apple-Besitzer seit das 3GS auf dem Markt war. Aber die Qualität leidet einfach. Und die neuen Generationen sind teilweise so anfällig, dass Apple seinem eigenen Ruf oft nicht mehr gerecht wird.

    Sehr, sehr schade.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>