News & Rumors: 12. Mai 2016,

FBI kämpft weiter für unsichere Verschlüsselung

FBI
FBI - Logo

Zumindest in den USA ist die Diskussion um verschlüsselte Smartphones noch nicht beendet. Davon geht jedenfalls der FBI-Direktor James Comey aus. Verschlüsselte Smartphones stehen der Arbeit der Ermittlungsbehörden im Weg, so der FBI-Chef.

Terroristen verlassen sich auf Verschlüsselung

Wie Comey Reuters mitteilte, könne man die Diskussion um verschlüsselte Smartphones nicht ruhen lassen, solange terroristische Vereinigungen wie ISIS sie nutzen. Man müsse hierbei die nationale Sicherheit gegen die Privatsphäre des Einzelnen abwägen und daraus seine Schlüsse ziehen.

Comey war vermehrt in den Medien, nachdem im Dezember eine Schießerei im kalifornischen San Bernardino stattgefunden hat. Das noch intakte iPhone 5c des Täters konnte das FBI nicht entschlüsseln. Apple weigerte sich, bei der Entschlüsselung zu helfen. Das FBI hat schließlich eine „Methode“ von einem Hacker angekauft, mit der das Auslesen der Daten gelang. Wie genau das funktioniert, verrät das FBI nicht.

FBI-Technik funktioniert nur auf wenigen Geräten

Das angewandte Verfahren ist aber nicht universell. Die Ermittlungsbehörden monieren, dass die konkrete „Methode“ nur auf ganz wenigen Handys funktioniert. Seit Oktober soll das FBI fast 4000 Smartphones im Rahmen von Ermittlungen untersucht haben, etwa 500 davon konnten wegen Verschlüsselungstechnologien nicht ausgelesen werden.

Aber nicht nur das Smartphone an sich steht im Fokus der angestrebten Diskussionen. Auch Messenger-Apps wie WhatsApp machen den Behörden das Leben zunehmend schwer. WhatsApp setzt seit kurzem eine Verschlüsselung ein, die nur zwischen den Nutzern des Dienstes entschlüsselt werden kann – und auch das habe die Arbeit schon erschwert, so Comey.



FBI kämpft weiter für unsichere Verschlüsselung
4,05 (80,95%) 21 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

iPhone 6s: Akku-Tausch mit Seriennummer überprüfen... Apple hat ein neues Webformular in die Welt gesetzt, mit dem Kunden anhand der Seriennummer des iPhone 6s überprüfen können, ob ihr Gerät Teil der kos...
Apple Maps: Apple setzt bald Drohnen ein Apple möchte gegenüber Google Maps weiter aufholen und wird bald zur Verbesserung des eigenen Kartendiensts Apple Maps auf die speziellen Fähigkeiten ...
AirPods: Auslieferung soll bald beginnen Die verzögerte Einführung der AirPods steht einer E-Mail von Tim Cook zufolge bevor. Die neuen Funk-Kopfhörer sollen „in den nächsten Wochen“ ausgelie...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.










Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>