News & Rumors: 19. Mai 2016,

Apple heuer 4000 indische Entwickler für Apple Maps an

Apple Maps
Apple Maps - Flyover-Ausschnitt Rotterdam, Foto: Apple

Apple wird in Indien neue Büroräume anmieten, wo einheimische Entwickler sich künftig um die Weiterentwicklung von Apple Maps kümmern werden. 4000 Mitarbeiter sollen darin unterkommen. In der Vergangenheit hat Apple seine Entwickler in den USA versammelt.

Neue Büros in Hyderabad

Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, die Apple heute veröffentlicht hat, werden künftig in Hyderabad in Indien 4000 Menschen an der Weiterentwicklung der Apple Maps arbeiten. Apple Maps wurde erstmals mit iOS 6 vorgestellt und löste seinerzeit Google Maps ab. Die erste Version kam damals nicht ohne Kritik, da die Karten als veraltet und ungenau galten.

Es handelt sich damit um eine große Aufstockung der Arbeiter außerhalb der USA. Bislang hat es Apple immer so gehalten, dass Software-Entwickler bevorzugt in den USA sind. Größere Neueinstellungen gab es meist nur für den Retail-Bereich, weshalb die Ankündigung ein bisschen überraschend kommt. Sie folgt der Ankündigung, die Apple gestern schon gemacht hat, als bekannt wurde, dass das Unternehmen lokale Nachwuchs-Programmierer bei App-Entwicklungen unterstützen will.

Apple-CEO Tim Cook ist in der Pressemitteilung voll des Lobes. Er gibt an, dass es „unglaublich“ sei, wie viel Talent in den indischen Entwicklern steckt. Da Apple stets darum bemüht sei, die beste Kombination aus Hard- und Software für seine Kunden anzubieten, sei der Schritt nur logisch.



Apple heuer 4000 indische Entwickler für Apple Maps an
4 (80%) 5 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert








Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>