News & Rumors: 26. Mai 2016,

Wir weben, wir weben: Foxconn ersetzt Belegschaft durch Roboter

Foxconn
Fließband-Produktion bei Foxconn

Vielleicht werden wir bald keine Berichte mehr über schlechte Arbeitsbedingungen und suizidale Foxconn-Mitarbeiter lesen müssen. Denn das Unternehmen ersetzt zunehmend menschliche Arbeitskräfte durch Roboter – seit September 2014 ist schon über die Hälfte der Angestellten gegangen (worden).

Entschlackungskur auf Chinesisch

Aus einem Bericht der South China Morning Post geht hervor, dass Foxconn, der Produktionspartner unter anderem von Apple, seit September 2014 über die Hälfte seiner Mitarbeiter entlassen hat. Die Zahl der Angestellten ging seither von 110.000 auf 50.000 zurück. Der Grund dafür sind Roboter, die sich neuerdings vermehrt für den Zusammenbau elektrischer Geräte verantwortlich zeichnen.

Der Einsatz von Robotern anstelle von Mitarbeitern ist in China in den letzten Monaten sehr populär geworden. Über 500 Unternehmen haben in Dongguan, wo auch Foxconn ansässig ist, seit September 2014 über 630 Millionen Dollar in Robotertechnik und künstliche Intelligenzen investiert. Im Januar soll Foxconn sogar eine Subvention in Höhe von 12 Millionen Dollar bekommen haben, um weitere Entlassungen zu verhindern, die aufgrund schwächerer iPhone-Bestellungen gedroht hätten.

Aus China gab es in der Vergangenheit immer mal wieder Berichte über schlechte Arbeitsbedingungen. Foxconn war dabei als einer der größten Produktionsstätten keine Ausnahme. Frustrierte Mitarbeiter nahmen sich auch häufig das Leben, da sie mit dem Erfolgsdruck nicht klar kamen. Für Foxconn sind Roboter dahingehend eine gute Sache, denn sie beschweren sich nicht über die Arbeitsbedingungen – für die Mitarbeiter hingegen ist das die unglücklichste aller Lösungen.

Artikel bewerten

Ähnliche Beiträge

Q4 2016: Apple gibt Quartalszahlen am 27. Oktober ... Apple hat angekündigt, wann die Quartalszahlen für das vierte Fiskalquartal 2016 bekanntgegeben werden. Es wird der 27. Oktober 2016 sein. Dann ist mi...
iTunes-Backups für iOS 10 lassen sich viel leichte... Es hat durchaus seinen Reiz, die Daten des iPhones mit iTunes (statt mit iCloud) zu sichern. Wenn die Verschlüsselung aktiviert wird, werden Passwörte...
iPhone 7: Nachfrage hoch, für Verkaufsrekord wird ... Es ist beinahe egal, wen man fragt: Das iPhone 7 genießt eine hohe Nachfrage. Dazu reicht bereits ein Blick in die Lieferzeiten im Apple Store, aber m...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.






Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>