News & Rumors: 26. Mai 2016,

Qualcomm Snapdragon X12: Schnelle LTE-Modems vorgestellt

Qualcomm Snapdragon
Qualcomm Snapdragon

Berichte deuten darauf hin, dass Qualcomm keine oder deutlich weniger LTE-Chips für kommende iPhones beisteuern wird. Das hält das Unternehmen aber nicht davon ab, dennoch neue Chips zu entwickeln. Der Snapdragon X12 ist ein LTE-Modem, das sogar schneller wäre als der potenzielle Intel-Kandidat.

LTE-Chips von Qualcomm im iPhone

Qualcomm war seit mehreren Jahren der Lieferant von LTE-Chips, die ihren Weg ins iPhone gefunden haben. Nun sieht es so aus, als hätte Intel den Auftrag für das iPhone 7 abbekommen. Dabei hat auch Qualcomm schnellere Chips im Angebot, wie den Snapdragon X12.

Die Chips aus der X12-Serie wurden im September angekündigt. Sie sind in der Lage, LTE-Cat-12 und LTE-Cat-13 umzusetzen, was ein theoretisches Maximum von 600 und 150 MBit/s im Down- und Upload bedeutet. Außerdem unterstützen sie LTE Advanced. Damit wäre der neue Chip zwei- bis dreimal so schnell wie jener, der aktuell im iPhone 6s zum Einsatz kommt.

Der X12 ist aber gleichzeitig auch schneller als der Intel-Chip, der angeblich im iPhone 7 verbaut werden soll. Denn dieser unterstützt 450 und 100 MBit/s für Down- und Upload. In jedem Fall bedeutet das aber, dass das nächste iPhone ziemlich wahrscheinlich schnellere Datenraten unterstützen könnte – wobei fraglich ist, ob man diese zu „Lebzeiten“ des Smartphones tatsächlich erreichen kann, denn bereits jetzt sind die Maximalwerte eher theoretischer Natur. Die tatsächlich erreichten Geschwindigkeiten liegen deutlich darunter.



Qualcomm Snapdragon X12: Schnelle LTE-Modems vorgestellt
3,4 (68%) 5 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert








Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>