News & Rumors: 3. Juni 2016,

Smartphones: Huawei will Apple und Samsung an den Kragen

Huawei Logo
Huawei Logo

Gefahr droht aus China, jedenfalls, wenn es um die Marktanteile geht und wenn man dem Huawei-CEO glauben möchte. Denn er hat nicht weniger vor als Marktführer bei Smartphones zu werden. Ein nüchterner Blick auf die Zahlen deutet an, dass Huawei dafür schon auf einem guten Weg ist.

Samsung und Apple in Gefahr?

Der chinesische Hersteller Huawei will die Marktführerschaft bei Smartphones erlangen. Das hat er sich vorgenommen und diese Pläne auf der Coverage-Konferenz offenbart. Man hat sogar schon einen Zeitraum im Auge, wann es soweit sein soll, nämlich innerhalb der nächsten 5 Jahre. Huawei-Chef Richard Yu erklärte, dass man einen langen Atem brauche, um als Smartphone-Hersteller oben dabei zu sein, aber Huawei habe ausreichend Geduld dafür.

Huawei-Smartphones sind aktuell vor allem in China beliebt. Anderswo ist es vergleichsweise schwer, an die Geräte zu kommen. Das hängt unter anderem mit einem Verbot in den USA zusammen. Dort darf seit 2012 keine Mobilfunktechnik von Huawei genutzt werden, da man befürchtet, sie könnte Daten an China übermitteln. Aber die USA sind für Huawei ein wichtiger Handelspartner, weshalb schon Gespräche mit Mobilfunkanbietern laufen, um Huawei-Smartphones künftig zusammen mit Handyverträgen zu verkaufen.

Tatsächlich sieht es derzeit nicht schlecht für Huawei aus. Das Unternehmen hält einen Marktanteil von 8,3 Prozent (Samsung und Apple: 23 bzw. 15%) und kann noch mit einem jährlichen Wachstum (von 59%) aufhorchen lassen, während Samsung stagniert und Apple gar 14% einbüßen musste. Laut Yu kommt der Großteil des Wachstums übrigens aus dem Premium-Segment – womit Huawei es auf iPhones und Galaxy-Smartphones abgesehen hat.



Smartphones: Huawei will Apple und Samsung an den Kragen
4,43 (88,57%) 7 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

AirPods: Auslieferung soll bald beginnen Die verzögerte Einführung der AirPods steht einer E-Mail von Tim Cook zufolge bevor. Die neuen Funk-Kopfhörer sollen „in den nächsten Wochen“ ausgelie...
iCloud-Spam: Apple entschuldigt sich und versprich... „Es tut uns leid, dass manche Nutzer Spam-Kalender-Einladungen erhalten“ – eine direkte Entschuldigung von Apple für eine Problem zu erhalten gibt es ...
MacBook, MacBook Pro, Mac mini: Diese Modelle verl... Die Entwicklung geht weiter, das ist auch bei Apple so. Immer wieder kommen neue Produkte auf den Markt und das bedeutet, dass ältere aus dem Support ...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.










Zuletzt kommentiert



 1 Kommentar(e) bisher

  •  Thomas (3. Juni 2016)

    Solange man an seinem spezifischen Aufsatz für Android festhält muss sich niemand Sorgen machen. Sollte Huawei anfangen Stock-Android zu verwenden könnte da was gehen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>