News & Rumors: 7. Juli 2016,

Das iPhone als Waffe getarnt: Keine gute Idee

thumb – Apple Music iPhone
Apple Music auf dem iPhone, Bild: Apple

Am Flughafen sind die Sicherheitskontrollen vergleichsweise streng. Dass man da nicht mit einer Waffe – oder einer Attrappe – auftauchen sollte, dürfte eigentlich klar sein. Das hat in Großbritannien einen Mann aber nicht davon abgehalten, sein iPhone-Case in Form einer Pistole mitzubringen.

Keine Waffen an Flughäfen

Die Flughafenpolizei von Essex hat auf Twitter einen kuriosen Fall dokumentiert, bei dem ein Mann eine „Pistole“ durch die Sicherheitskontrolle schleusen wollte. Eigentlich war die Pistole keine Waffe, sondern nur eine Hülle für sein iPhone, aber das Sicherheitspersonal fand das alles andere als lustig und hat die Polizei verständigt.

In darauffolgenden Tweets gab die Polizei zu verstehen, dass dies nicht unbedingt die beste Idee war. Denn nun hat der Herr seinen Flug verpasst und muss sich noch wegen des Besitzes einer Waffenattrappe in der Öffentlichkeit verantworten.

Es ist nicht das erste Mal, dass die Polizei mit dieser Art Handy-Hülle zu tun hat. Auch in den USA ist der Polizei diese Form einer Hülle schon negativ aufgefallen. Damals warnte sie davor, dass es eine „schreckliche Idee“ sei, eine solche Hülle überhaupt zu verkaufen, da sie „eine Menge Menschen in Gefahr“ bringe. Vor allem, weil derartige Hüllen nicht mit einem roten Laufende als „Spielzeug“ gekennzeichnet sind, hat das durchaus das Potenzial, missverstanden zu werden.



Das iPhone als Waffe getarnt: Keine gute Idee
4 (80%) 17 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert






Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>