News & Rumors: 12. Juli 2016,

Notebooks ab 17 Zoll – das sind die Vorteile

MacBook Pro Retina
MacBook Pro Retina (Late 2013)

Laptops sind heutzutage wahre Naturtalente: Sie können fast immer den PC ersetzen und somit der einzige Rechner im Haus sein. Damit man nicht das falsche Modell kauft, sollte man sich vorher informieren und die verfügbaren Optionen abwägen.

Auf die Größe kommt es an

Wie groß ist der perfekte Laptop? Das kommt stark darauf an, welche Aufgaben er erfüllen soll. Als ständiger Begleiter ist von Vorteil, wenn er kompakt ist. Eine Größe zwischen 12 und 14 Zoll hat sich hier gut etabliert. Ist sein Platz zu Hause, spielt die Größe weniger eine Rolle. In dem Fall kann der Laptop auch größer sein. Dann scheiden zwar Modelle von Apple aus, weil diese nur noch bis 15 Zoll angeboten werden, aber es gibt ja noch mehr Hersteller – lesen Sie mehr.

Anforderungen

Der zweite wichtige Punkt ist die Frage nach der benötigten Rechenleistung. Braucht man davon etwas mehr – etwa weil Gaming wichtig ist – scheiden kleinere Laptops in der Regel schon aus. Denn in kleine Gehäuse kann man die leistungshungrigen Komponenten nur schwer unterkriegen, sie erzeugen zu viel Abwärme, die sich nur schwer abtransportieren lässt.

Meistens stehen aber nur leichte Aufgaben auf der Tagesordnung, ein bisschen Facebook hier, ein wenig E-Mail da, vielleicht etwas Office. In dem Fall genügen schon schwächere (und entsprechend günstigere) Modelle. Die Prozessoren sind mittlerweile schnell genug, einfache Aufgaben mit Bravour zu meistern.

„Office-Laptop“: Größe ist Geschmackssache

Die Kombination aus ausgewogenen Komponenten und großen Bildschirmen existiert nach wie vor. Die Frage ist allenfalls, ob man das möchte – gibt es nicht vielleicht doch die „Gefahr“, dass der Laptop irgendwann auf Reisen gehen soll? Vorteilhaft ist auf jeden Fall, dass Laptops mit einem großen Bildschirm oft eine vergleichsweise Geringe Auflösung haben, beispielsweise die Full-HD-Auflösung (1920×1080) bei 17 Zoll. Das ist gut für die Augen, da die Schrift größer ist als bei Laptops in 15 Zoll mit derselben Auflösung.

Videos in der HD-Auflösung kann man sich dann dennoch anschauen – ohne schwarze Ränder und ohne Skalierung.

Wie viel RAM wird benötigt?

Um heutzutage ein modernes Betriebssystem gut ausführen zu können, sollte man sich nicht mit weniger als 4 GB RAM zufrieden geben. Besser sind natürlich 8 GB. Viel mehr braucht es dann derzeit auch noch nicht, zumal die meisten Laptops aufrüstbar sind. Interessanter ist da schon die Festplatte. Denn hier gibt es üblicherweise zwei Bauformen, die klassische Festplatte und die SSD. Während die klassische Festplatte meist größer und günstiger ist, spielen SSDs in der Geschwindigkeit ihre Stärken aus.

Artikel bewerten

Ähnliche Beiträge

Q4 2016: Apple gibt Quartalszahlen am 27. Oktober ... Apple hat angekündigt, wann die Quartalszahlen für das vierte Fiskalquartal 2016 bekanntgegeben werden. Es wird der 27. Oktober 2016 sein. Dann ist mi...
iTunes-Backups für iOS 10 lassen sich viel leichte... Es hat durchaus seinen Reiz, die Daten des iPhones mit iTunes (statt mit iCloud) zu sichern. Wenn die Verschlüsselung aktiviert wird, werden Passwörte...
iPhone 7: Nachfrage hoch, für Verkaufsrekord wird ... Es ist beinahe egal, wen man fragt: Das iPhone 7 genießt eine hohe Nachfrage. Dazu reicht bereits ein Blick in die Lieferzeiten im Apple Store, aber m...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.






Zuletzt kommentiert