News & Rumors: 19. Juli 2016,

Bericht: Apple Music bekommt besseren Algorithmus für Musikerkennung

applemusic
Apple Music auf dem iPhone, Bild: Apple

Ein Teil von Apple Music ist auch vermeintlich ein Feature, das Apple bereits mit iTunes Match anbietet, nämlich das Einlesen der Mediathek und das Abgleichen mit den Liedern im Repertoire von Apple. Technisch funktionieren beide Techniken nicht identisch – aber das soll sich nun schrittweise ändern.

Kein Verlass auf Dateinamen

Auch wenn es zunächst gleich klingt, funktionieren iTunes Match und die Medien-Synchronisierung von Apple Music nicht gleich. iTunes Match erstellt ein Muster der tatsächlichen Musik und gleicht das ab, während Apple Music die Dateinamen bzw. Meta-Informationen überprüft. Das geht zwar viel schneller und Apple Music findet auch mehr Lieder aus der eigenen Sammlung. Jedoch versagt die Automatik, wenn die Lieder inkorrekt beschriftet sind oder es sich um seltene Aufnahmen handelt.

Wie The Loop erfahren hat, will Apple das Problem nun angehen, indem die iTunes-Match-Technologie auch auf Apple Music angewandt wird. Das heißt, dass auch Apple Music sich mehr als nur die Meta-Informationen anschaut und stattdessen ein Profil des tatsächlichen Songs als Vorlage hernimmt. Weiterer Vorteil: Wenn die Änderung stattgefunden hat, kann selbst mitgebrachte Musik ohne Kopierschutz heruntergeladen werden. Bislang sind alle Lieder, die via Apple Music gehört werden, mit dem DRM-System FairPlay versehen.

Insofern ist iTunes Match spätestens dann wirklich überflüssig, wenn man Apple Music abonniert. Bislang gab es zumindest den Unterschied, dass iTunes Match qualitativ besser abgleicht und Song-Downloads ohne DRM erlaubt. Komplett nutzlos ist iTunes Match dann aber dennoch nicht. Denn für all diejenigen, die Apple Music nicht benötigen, behält iTunes Match seine Funktion.



Bericht: Apple Music bekommt besseren Algorithmus für Musikerkennung
3,92 (78,4%) 25 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

iTunes: Apple möchte aktuelle Spielfilme verleihen... Kinofilme schon kurz nach dem Start legal zu Hause streamen? Wenn es nach Apple geht, wird dieses Feature schon im kommenden Jahr Realität werden. Ein...
Akku-Probleme: Wohl auch andere iPhone 6 Modelle b... Die Probleme mit Akkus in iPhones ziehen immer weitere Kreise. Obwohl Apple nach wie vor behauptet, dass nur eine begrenzte Anzahl iPhone 6s von den S...
ARM-PCs kommen zurück: Microsoft und Qualcomm arbe... Prinzipiell ist Windows plattformunabhängig, läuft derzeit aber nur auf Intel-Prozessoren. Windows 8 lief auch auf ausgewählten ARM-CPUs und da will M...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.










Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>