Review: 31. August 2016,

Ausprobiert: Das Teclast X98 Plus II mit Windows 10 und Android

Teclast_Vorderseite

Der Tablet-Hype hält weiter an. Auch lange nachdem das erste iPad verkauft ist, erfreuen sich die flachen Computer ungebrochener Beliebtheit, doch die Anwenderwünsche sind heute konkreter als noch vor Jahren. Auch Microsoft will mit Windows 10 auf das Tablet. Wir haben uns ein Windows 10-Tablet an geschaut, auf dem zudem noch Android läuft.
Das Teclast X98 Plus II kommt mit Windows 10 Home zum Kunden.

Desktop / PICTURE GROUP

Desktop / PICTURE GROUP

Bei Auslieferung präsentiert sich Windows auf englisch. Das wird zwar auf der Produktseite von Gearbest erwähnt, ist aber dennoch ein kleiner Minuspunkt.

Lieferumfang und Eigenschaften

Im Lieferumfang des Teclast X98 Plus II enthalten sind neben dem Tablet selbst

  • – eine Schnellstartanleitung
  • – ein Ladekabel
  • – ein USB-Kabel
  • – ein OTG-Kabel

CPU: Intel Cherry Trail Z8300 QuadCore
, 1,44 gHz, Turbo-Boost bis zu 1,84 gHz.
GPU: Intel HD Graphic Gen8
Arbeitsspeicher: vier GB LPDDR3
Interner Speicher: 64 Gigabyte, via TF-Karte um bis zu 128 GB erweiterbar
Display: 9,7 Zoll / 2048 x 1536.

Schnittstellenseitig verfügt das Tablet über Mikro-USB, sowie HDMI für den Anschluss an Fernseher oder Beamer. WiFi nach 802.11b/g/n und Bluetooth 4.0 steht bereit. Es sind zwei Zwei-Megapixel-Kameras integriert. Der Akku nimmt 8.000 mAh auf.

Verarbeitung

Das Teclast X98 Plus I steckt in einem Plastikgehäuse. Dieses vermittelt keinen sehr wertigen Eindruck und beginnt rasch zu kleben. Einen besonders zerbrechlichen Eindruck hinterlässt das Tablet aber nicht.

Ecken und Kanten sind recht schroff. Das Tablet ist relativ schwer. Bei längerem Arbeiten möchte man das Gerät rasch irgendwo ablegen.

Windows 10 auf Tablets

Seit geraumer Zeit versucht Microsoft sich bereits auf dem Tabletmarkt ein Standbein aufzubauen. Windows 8.1 kam mit einer neuen, gänzlich überarbeiteten Oberfläche. Diese hatte viele langjährige Windowsnutzer verwirrt und für den Tabletbildschirm und Fingerbedienung optimiert war sie nur mäßig. Windows 10 geht den radikal neuen Designansatz weiter, doch es bleiben noch Fragen offen.

Windows Startmenü / PICTURE GROUP

Windows Startmenü / PICTURE GROUP

Wenn man das Teclast X98 Plus II einschaltet und Windows startet, präsentiert sich das System auf englisch. Es müssen zunächst Sprachdateien geladen werden und das dauert eine ganze Weile. Auch sind noch einige Windows-Updates fällig, mit denen Microsoft die Nutzer nach wie vor zum monatlichen Patchday versorgt. . Nach Installation der Sprachpaketdateien sind die meisten Bildschirme deutsch, manche Apps, wie etwa Office oder Taschenrechner, bleiben indes englisch. Das Teclast X98 Plus II macht sich unter Windows 10 recht gut. Microsoft muss noch für eine ideale Touchscreenerfahrung nacharbeiten.

Hardware und Leistung

Das Teclast X98 Plus II ist solide bestückt. Der Arbeitsspeicher besteht aus Modulen der vorletzten Generation, was die Performance in diesem Bereich deckelt. Der neue Edge-Browser von Microsoft ist bei Windows 10 vorinstalliert und ist brauchbar.

YouTube-Videos in Full HD laufen ebenso einwandfrei wie Serien auf Amazon Prime.
TecLast installiert die Mobilversion von Microsoft Office vor. Dennoch muss ein Office365-Konto angegeben werden, um damit zu arbeiten. Danach lässt sich das Büropaket allerdings problemlos nutzen. Während des gesamten Tests fiel allerdings die starke Wärmeentwicklung auf, die auch ohne Last recht zügig einsetzt. Die Lautsprecher müssen ebenfalls als totalausfall gewertet werden. Darüber wiedergegebene Medien klingen derart schrill und bar aller Höhen und Tiefen, dass hier eine separate Soundausgabe dringend geboten scheint. Auch fällt ein Knistern und Knacken auf, das aus den Lautsprechern zu vernehmen ist, während kein Medium abgespielt wird. Es klingt ebenfalls nicht unbedingt vertrauenerweckend.

Das duale System

Viele China-Tablets kommen mit einer dualen Betriebssysteminstallation. Neben der primären Partition, hier Windows 10, kommt ab und an noch ein Android-System zum Einsatz, so auch hier. Das Teclast X98 Plus II verfügt über eine weitere Systempartition, auf der Android 5.1 installiert ist, nicht ganz State-of-the-Art im Google-Universum.

Android Apps / PICTURE GROUP

Android Apps / PICTURE GROUP

Der Nutzer kann beim Booten auswählen, mit welchem System er arbeiten möchte. Falls keine Auswahl erfolgt, startet das Tablet mit dem zuletzt verwendeten System. Das installierte Android 5.1 ist relativ naturbelassen. 26 Apps sind vorinstalliert, darunter alle relevanten Google-Module inklusive Chrome und Google Play. Darüber hinaus gibt der Hersteller diverse Tools dazu, deren Nutzen zweifelhaft ist. Es findet sich ein Boot-Manager, der nützlich sein könnte. Das Firmware-Update-Tool fand zwar Updates, diese konnten aber nicht geladen werden und waren zudem ohne Auszeichnung angeboten worden. Ein Update auf aktuelle Android-Versionen würde das Gerät performancemäßig wohl bewältigen, der Hersteller weist jedoch darauf hin, dass die Garantie verloren geht, sollte der Käufer das versuchen. Android startet relativ langsam auf dem Intel-System. Wofür es dem Käufer im Alltag nutzt, bleibt offen.

Fazit

Das Teclast X98 Plus II ist ein Tablet, auf dem Microsoft Windows 10 akzeptabel läuft. Man kann damit arbeiten. Filme laufen, Office auch, doch bereits bei minimal anspruchsvolleren Aufgaben kommt das Gerät an seine Grenzen.

Android Home Screen / PICTURE GROUP

Android Home Screen / PICTURE GROUP

Man sollte sich überlegen, für was man es einsetzen möchte. Windows 10 kann, trotz deutlicher Verbesserungen, seine Natur eines Desktopbetriebssystems nicht verleugnen.

Das Teclast X98 Plus II jetzt bei Gearbest bestellen



Ausprobiert: Das Teclast X98 Plus II mit Windows 10 und Android
3,65 (73%) 20 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

Test: Logitech Create für iPad Pro Das Logitech Create für das iPad Pro ist das erste Zubehör, dass den Smart Connector am iPad Pro genutzt hat. Im Test des Logitech Create zeigt sich, ...
Test: Magic Trackpad 2 Ende Oktober kaufte ich mir das Magic Trackpad 2 - erst dann, weil ich anfangs dachte, das Gerät würde mit meinem älteren iMac nicht funktionieren. So...
Test: Chromecast Audio Wer eine gute Hi-Fi-Anlage hat oder einfach nur ein System von Aktiv-Boxen, der muss dieses nicht zwingend durch ein neueres Modell ersetzen, nur um e...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.










Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>