News & Rumors: 1. November 2016,

MacBook Pro: 2017 fallen die Preise und steigt der RAM

mbp-macos
Das neue MacBook Pro mit macOS Sierra, Bild: Apple

Das MacBook Pro 2016 ist neu, nicht nur technisch, auch optisch, und kommt mit vielen neuen Funktionen und Kunststücken: Neue Tastatur, neue Touch Bar, größeres Trackpad und so weiter. Deshalb hat es Apple preislich eher hoch angesetzt. Das soll sich im kommenden Jahr ändern. Dann soll es womöglich auch eine Option auf 32 GB RAM geben.

Weil es immer so ist

Diese Informationen stammen von einem Forschungsbericht von Ming-Chi Kuo, Analyst bei KGI Securities und üblicherweise sehr gut informiert. Er geht davon aus, dass Apple im kommenden Jahr, wenn die MacBooks ihre erste Revision bekommen, an der Preisschraube dreht, und zwar nach unten.

Denn Apple neigt dazu, neue Produkte immer teurer zu verkaufen, um dann bei einer passenden Gelegenheit die Preise nach unten zu korrigieren. Damit werden die Geräte erschwinglicher und die Verkaufszahlen wieder besser. Wenn Apple seiner Linie treu bleibt, dürften das gute Aussichten für 2017 werden. Außerdem soll dann auch die Situation für USB-C besser werden und die Touch Bar wird nützlicher sein, weil es mehr Programme gibt, die sie nutzen.

Schließlich gibt Kuo an, dass je nachdem, wie Intel mit der Produktion nachkommt, auch eine Option auf 32 GB RAM möglich wäre. 2017 sollen die Prozessoren der Cannonlake-Architektur ausgeliefert werden. Sie könnten mit LPDDR4-RAM betrieben werden, der zwischen 15 und 25 Prozent weniger Energie benötigt, womit 32 GB eine Option wären. Falls Intel das nicht schafft, kämen kommende MacBooks mit Coffee Lake, der aber nur LPDDR3 beherrscht, in dem Fall würde zunächst alles beim Alten bleiben, bei 16 GB RAM wäre dann vermutlich wieder Schluss – aus Gründen des Stromverbrauchs.



MacBook Pro: 2017 fallen die Preise und steigt der RAM
4,13 (82,5%) 8 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

iPhone 6s: Akku-Tausch mit Seriennummer überprüfen... Apple hat ein neues Webformular in die Welt gesetzt, mit dem Kunden anhand der Seriennummer des iPhone 6s überprüfen können, ob ihr Gerät Teil der kos...
Apple Maps: Apple setzt bald Drohnen ein Apple möchte gegenüber Google Maps weiter aufholen und wird bald zur Verbesserung des eigenen Kartendiensts Apple Maps auf die speziellen Fähigkeiten ...
AirPods: Auslieferung soll bald beginnen Die verzögerte Einführung der AirPods steht einer E-Mail von Tim Cook zufolge bevor. Die neuen Funk-Kopfhörer sollen „in den nächsten Wochen“ ausgelie...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.










Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>