News & Rumors: 9. November 2016,

MacBook Pro: Starke Nachfrage kann bis ins nächste Jahr anhalten

macbook-pro-2016
MacBook Pro Lineup 2016, Bild: Apple

Ende Oktober hat Apple ein neues MacBook Pro vorgestellt. Eigentlich waren es sogar drei, denn eines kommt in 13 Zoll ohne Touch Bar, ein weiteres mit und ein drittes in 15 Zoll mit Touch Bar. Auf jeden Fall ist die Nachfrage nach den Geräten offenbar riesig und das soll auch noch bis zum nächsten Jahr anhalten.

Hohe Nachfrage ist gut für Zulieferer

Wie Digitimes berichtet, hat Apple seine Zulieferer darauf vorbereitet, mit Überstunden rechnen zu müssen. Denn das neue MacBook Pro ist äußerst gefragt. Bis mindestens Ende des Jahres, wahrscheinlich auch ins nächste Jahr hinein werden die Hersteller gut zu tun haben, bis die Kurve abflacht und man die Nachfrage mit dem Angebot befriedigen kann.

Aus den Quellen der Zulieferer heißt es aber auch, dass die Lieferengpässe, die Apple derzeit hat, durchaus zu verhindern gewesen wären, hätte man mehr Komponenten bestellt. Denn Apple hatte offenbar ziemlich konservative Bestellungen aufgegeben und das resultiert nun in Wartezeiten bei Bestellungen. Bis zu fünf Wochen muss man jetzt warten, wollte man ein MacBook Pro mit Touch Bar käuflich erwerben.

In einem weiteren Bericht heißt es von der Economic Daily News, dass die Zulieferer Probleme mit der Qualität ihrer Komponenten hatten, weshalb die Ausbeute schlechter ist. So gab es Beschwerden wegen den Tastaturen, dass diese kompliziert herzustellen seien. Apple hat darauf reagiert und Wistron nun die Aufgabe gegeben, zusätzlich Touch Bar Panels herzustellen.



MacBook Pro: Starke Nachfrage kann bis ins nächste Jahr anhalten
4 (80%) 8 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

Bluetooth 5: Massive Verbesserungen für neuen Drah... Bluetooth ist den meisten für die Verbindung von Kopfhörern mit Smartphones bekannt, dabei ist es darüber hinaus wesentlich vielseitiger. Die Bluetoot...
iPhone 6s: Akku-Tausch mit Seriennummer überprüfen... Apple hat ein neues Webformular in die Welt gesetzt, mit dem Kunden anhand der Seriennummer des iPhone 6s überprüfen können, ob ihr Gerät Teil der kos...
Apple Maps: Apple setzt bald Drohnen ein Apple möchte gegenüber Google Maps weiter aufholen und wird bald zur Verbesserung des eigenen Kartendiensts Apple Maps auf die speziellen Fähigkeiten ...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.










Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>