News & Rumors: 17. November 2016,

Entwickler von Video-Apps sollen es künftig besser haben

6057
Apps sind heute weniger für den Zeitvertreib gedacht, sondern vielmehr sind sie Service-Partner im täglichen Leben, Bild: pixabay.com © JESHOOTS (CC0 Public Domain)

Apple soll sich derzeit um verbesserte Konditionen für Entwickler von Video-Apps bemühen. Demnach soll das Unternehmen bei In-App-Abos auf die Hälfte seines Anteils verzichten wollen, um sich besser mit der Branche zu stellen.

Mehr für die Anbieter

Bislang ist es im App Store beinahe ausnahmslos so, dass Apple an jedem umgesetzten Euro 30 Cent behält. Relativ neu sind Ausnahmen bei In-App-Abos, wenn ein Abonnement für länger als ein Jahr aufrecht erhalten wird. Wie Bloomberg nun berichtet, will Apple diese Aufweichung der Regeln noch ein bisschen weiter vorantreiben.

Demnach soll geplant sein, dass Anbieter von Video-Apps wie Netflix generell bei einem Abonnement mit 85% beglückt werden, Apple also die Hälfte seines Anteils an die Entwickler ausschüttet. Diese Information soll von „Personen, die mit den Planungen vertraut sind“, stammen. Es heißt, dass Apple damit den Content-Anbietern entgegenkommen möchte, um sich so besser aufstellen zu können.

Streaming-Dienste bieten ihr Premium-Paket als In-App-Kauf oder -Abo an, vor allem aber deshalb, weil sie die alternative Zahlungsmöglichkeit via Webseite nicht bewerben dürfen. Das hat Spotify schon am eigenen Leib erfahren, weshalb die App zeitweise nicht zugelassen wurde.

Mit einer Reduzierung des Anteils, der bei Apple bleibt, könnte es den Anbietern leichter fallen, ihre Premium-Dienste auch In-App anzubieten.



Entwickler von Video-Apps sollen es künftig besser haben
3,78 (75,56%) 9 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

Apple siegt bei Studie zur Kundenzufriedenheit Eine jüngst erschienene Umfrage zur Kundenzufriedenheit sieht Apple unangefochten an der Spitze - auf breiter Front. Befragt wurden knapp 50.000 Verbr...
NSA-Affäre: Apple und co. sprechen nicht vor Unter... Apple und andere amerikanische Tech-Firmen haben es in letzter Sekunde abgelehnt vor dem NSA-Untersuchungsausschuss des Bundestages Stellung zur NSA--...
Reparaturprogramm für Akkus der ersten iPod Nanos ... Ein  Reparaturprogramm aufgrund überhitzender Akkus für den iPod Nano von 2005 wurden von Apple eingestellt. Die Zukunft des MP3-Spielers von Apple is...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.








Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>